lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

Countdown läuft: TuS siegt auch in Minden

0

Erik Irle(Nr. 14) erzielte in Minden fünf Treffer (Foto A.Domian)

Ganz nah dran! Der TuS Ferndorf hat den vorletzten Schritt gemacht, um in der 3. Liga West die perfekte Saison aufs Parkett zu legen. Auch das Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft von GWD Minden hat die Truppe von Michael Lerscht souverän gewonnen, am Ende stand es 29:21 (13:10). Dass die Partie eine echte Herausforderung für die Siegerländer werden würde, darauf hatte Lerscht seine Spieler bereits vorbereitet. „Und es war auch schließlich so, das war sehr kompliziert und hat uns alles abverlangt“, so der Coach nach dem Spiel. Der Start zunächst gehörte zur Kategorie „Traum“, denn in den ersten 10 Minuten legten die Ferndorfer los wie die Feuerwehr. Dem einzigen Mindener Treffer durch Routinier Christopher Kunisch setzte der TuS fünf eigene Tore entgegen, so dass man nach elf Minuten 5:1 in fremder Halle führte.

Jetzt verwarf jedoch Mattis Michel einen Siebenmeter, für die Gastgeber aus Ostwestfalen wirkte das wie ein Wachmacher. Sie wollten sich hier zumindest nicht aus der Halle schießen lassen und den Rückstand so gering wie möglich halten. Mit einer beweglichen, beinahe unorthodoxen Verteidigung stellte GWD den TuS nun immer wieder vor Probleme und verhinderte eine höhere Pausenführung als 13:10. Immer wieder fand auch nach dem Seitenwechsel Mindens starker Scorer Jonas Gertges eine Lücke, er kam am Ende auf acht Tore – ebenso wie auf Ferndorfer Seite Julian Schneider. Ganz langsam, mit souveräner Abwehrarbeit und konsequenter Chancenverwertung setzten sich die Siegerländer nun ab, Schneider traf zum 20:14 (43.), Marijan Basic erhöhte auf 22:15 (46.). Zu erwähnen ist auch Youngster Erik Irle, der fünf Mal einnetzte und seine Sache sehr gut machte. Am Ende brachten die Ferndorfer die Partie in der engen Mindener Halle solide nach Hause und freuten sich über Sieg Nr. 29. „Das war heute sicher kein handballerischer Leckerbissen, wir hatten ordentlich zu kämpfen und haben in Halbzeit Zwei schließlich souverän das Spiel gewonnen. Unser Spiel hat lange Zeit nicht wirklich Fahrt aufgenommen. Da war es sehr gut für uns, dass unsere Fans uns wieder extrem lautstark unterstützt haben, da wieder mal ein Dankeschön, dass so viele an einem Samstagabend mitfahren“, wandte sich Michael Lerscht an die TuS-Anhänger. Nun fehlt dem Meister noch ein Spiel zur perfekten Serie, das steigt am kommenden Samstagabend um 19:00 Uhr zuhause in Kreuztal gegen den alten Bekannten SG Schalksmühle/Halver.

Torschützen TuS: J. Schneider (8/2), Irle (5), Faulenbach (4), Basic (3/2), Michel (3/1), Rink (2), L. Sorg (2), Bettig (2)

Fotos: A. Domian