lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

EHV Aue der nächste schwere Prüfstein für den TuS

0

Die Ferndorfer konnten am Doppelspieltag vierfach punkten und freuten sich, die Negativ-Serie durchbrochen zu haben (Foto: H. Burbach).

Der TuS Ferndorf hat wieder zu seiner alten Form zurückgefunden und möchte beim Heimspiel am Samstag die nächsten zwei Punkte holen. Die Partie gegen den EHV Aue wird um 19:30 Uhr in der Stählerwiese angepfiffen.

Nach acht sieglosen Spielen konnte das Team von Trainer Michael Lerscht am vergangenen Wochenende gleich beide Partien des Doppelspieltages für sich entscheiden. Gegen den TV 05/07 Hüttenberg gewannen die Siegerländer mit 25:17. Zwei Tage später siegte das TuS-Team mit 28:24 beim Tabellenvierzehnten TSV Bayer Dormagen.

Am 33. Spieltag trifft das TuS-Team auf den tabellenzwölften EHV Aue, der im Hinspiel mit 34:25 gewann. Die    Mannschaft von Trainer Michael Lerscht hat also etwas gut zu machen und bereitet sich auf ein hartes Spiel vor. „Der EHV ist körperlich robust und hat einen starken Rückraum. Zudem haben die Gäste aus dem Erzgebirge mit Eric Meinhardt  einen der herausragenden Spieler der 2. Handball-Bundesliga in ihren Reihen. Wir müssen daher sehr wachsam sein und die 1:1-Duelle gewinnen. Im Hinspiel hat das Team von Trainer Stephan Swat seine Stärken voll ausspielen können. In der kommenden Begegnung müssen wir nun unsere eigenen Stärken ins Rennen bringen und die Leistung der letzten Partien ausbauen“, so Lerscht.