lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Herausragende Verteidigung gegen OHV

0

Erfolgreichster Torschütze für den TuS – Mattis Michel (Foto: TuS Ferndorf)

Auch im 18. Spiel der laufenden Spielzeit bleibt der TuS Ferndorf in der 3. Liga West ungeschlagen, ja sogar ohne Punktverlust. Das Team von Michael Lerscht gewann am Samstagabend das Heimspiel gegen den OHV Aurich mit 25:15 (13:6) und setzen damit ihren hervorragenden Lauf auch im Jahr 2018 fort. Gegen die körperlich robusten Ostfriesen hatte Trainer Lerscht von Beginn an volle Konzentration und eine starke Einstellung gefordert, immerhin hatte der OHV zuletzt zuhause gegen Lemgo gewonnen. Diese Warnung war durchaus berechtigt, in den ersten Minuten hielten die Nordlichter dagegen und verwickelten die Ferndorfer in viele Zweikämpfe. Erst nach knapp drei Minuten konnte Kreisläufer Thomas Rink das erste Tor für den TuS erzielen, der Abnutzungskampf schlug dann jedoch zugunsten der Siegerländer um.

Bis Minute 16 zeigte sich – übrigens wie im gesamten Spiel -, wie viele Probleme einem Gegner die Abwehrarbeit der Ferndorfer bereiten kann. Mit 9:1 führte die Heimmannschaft und hatte quasi die Partie zu dieser Phase schon vorentschieden. Zwei bärenstarke Keeper hinter einer herausragenden Defensive – einziges Manko blieb: Im Angriff schlug Ferndorf noch zu wenig Kapital aus diesem Vorteil. Bis zur Halbzeitsirene ließ das Team des Spitzenreiters nur sechs Treffer zu, konnte sich aber mit sieben Toren schon einen beruhigenden Vorsprung herausarbeiten. Dieser wurde dann über die zweite Hälfte noch ausgebaut, vor allem Mattis Michel kam vom Kreis immer wieder zum Torerfolg (sechs Tore am Ende).
„Ich betrachte das Spiel aus ganz verschiedenen Blickwinkeln“, so Michael Lerscht nach der Partie, „ich bin natürlich froh und stolz, dass wir hier wieder gewonnen und so eine Partie hingelegt habe. Man merkt, dass es aber immer wieder Situationen und dann auch Aspekte an diesem Spiel gibt, mit dem Teile des Teams nicht zufrieden sind. Das ist einerseits eine gute Sache, denn es zeigt, dass wir ein gutes Anspruchsdenken haben und uns stetig verbessern wollen. Aber es ist eben auch ein zweischneidiges Schwert, denn wir sprechen hier von einem Sieg mit zehn Toren gegen den OHV Aurich, das ist schon ein Brett und da können wir froh sein. Ich war in weiten Teilen mit dem Spiel zufrieden, wir haben teilweise wirklich hervorragend verteidigt und zwei ganz starke Torhüter gehabt“, so Lerscht als Fazit zur Partie.

Torschützen TuS: Michel (6/2), Faulenbach (4), Rink (3), Basic (3), John (2), Koloper (2), Schneider, J. (2), Bettig (1), Neitsch (1), Irle (1).

Fotos: H. Burbach und TuS Ferndorf

Weitersagen.