lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

Osterspiel in Lübbecke

0

Thomas Rink wird auch im Spiel gegen den TuS N-Lübbecke gefragt sein (Archivfoto: H. Burbach).

Der TuS Ferndorf reist am Ostersamstag nach Lübbecke und tritt um 19 Uhr in der Merkur-Arena gegen den Tabellenfünften an. Der TuS N-Lübbecke wird von Heidmar Felixson trainiert und liegt mit 35:23 Punkten vier Tabellenplätze vor den Siegerländern. Das Hinspiel konnte das Team von Trainer Michael Lerscht nach starker Leistung mit 22:19 Toren für sich entscheiden. In den letzten sieben Spielen blieb der TuS Ferndorf jedoch sieglos und erzielte nur drei Punkte durch die Unentschieden gegen den HBW Balingen-Weilstetten, den Dessau-Roßlauer HV 06 und die HC Rhein Vikings.

Dank der Länderspielpause am vergangenen Wochenende konnte der TuS Ferndorf laut Trainer Michael Lerscht hart trainieren: „Wir haben die zusätzliche Woche genutzt, um das Training zu intensivieren. Die Jungs haben aber auch drei freie Tage bekommen, um sich mental auf die Schlussphase der Saison vorzubereiten. In den nächsten acht Wochen müssen wir noch neun Spiele bestreiten.“

Den TuS Ferndorf erwartet am Samstag ein starker Gegner, der sich vor der Saison als Aufstiegskandidat bezeichnet hat. „Die Nettelstedter haben viele sehr gute Einzelspieler und durch den Trainerwechsel im März konnten innerhalb der Mannschaft sicherlich neue Impulse gesetzt werden“, erklärt Trainer Lerscht. Aaron Ziercke wurde vor einem Monat von seinen Aufgaben als Trainer in Lübbecke entbunden und zunächst von Nikola Blazicko und Hans-Georg Borgmann abgelöst. Bis zum Saisonende wird nun Heidmar Felixson, der bereits eine Saison für den TuS N-Lübbecke bestritt, den Trainerposten übernehmen.

Die Siegerländer reisen mit vollständigem Kader nach Lübbecke und müssen am 30. Spieltag nur auf den Langzeitverletzten Lucas Schneider verzichten.