lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

TuS holt Kreisläufertalent und vermeldet fünf Abgänge

0

Valentino Duvancic trägt ab der nächsten Saison das Trikot des TuS Ferndorf (Foto: Joki_Foto)

Handball-Zweitligist TuS Ferndorf verpflichtet für die Kreisläuferposition Valentino Duvancic vom HC Erlangen. Der 19-jährige spielt derzeit im Reserveteam des fränkischen Bundesligisten und hat einen Zwei-Jahresvertrag bei den Rot-Weißen unterschrieben. Der 1,96 Meter große Deutsch-Kroate wird Thomas Rink ersetzen, der in der neuen Saison zum Ligarivalen TV Großwallstadt wechselt.

„Valentino ist ein körperlich starker und gut ausgebildeter Kreisläufer, den wir behutsam an die 2. Liga heranführen werden. Er erfüllt alle Voraussetzungen, um hier bei uns die nächsten Schritte in seiner Entwicklung zu einem Bundesligaspieler zu machen,“ äußerte sich TuS-Geschäftsführer Mirza Sijaric erfreut zur Vertragsunterzeichnung von Duvancic.

Fünf Abgänge beim TuS Ferndorf

Unterdessen vermeldet der Siegerländer Traditionsclub fünf Abgänge. Christopher Klasmann, Marin Durica, Torben Matzken, Toni Sario sowie Lukas Pechy werden den Verein zum Ende der Saison verlassen. Rückraumspieler Christopher Klasmann ist derzeit von den SGSH Dragons ausgeliehen und kehrt zur neuen Saison nach Schalksmühle-Halver zurück. Während es Keeper Marin Durica, seit anderthalb Jahren beim TuS, zurück in seine kroatische Heimat zieht, wechselt der 21-jährige Spielmacher Torben Matzken planmäßig in die Schweiz zu den Kadetten Schaffhausen, um hier zukünftig auch internationale Erfahrung zu sammeln. Der 22-jährige spanische Rückraumlinke Toni Sario wird Ferndorf ebenfalls verlassen, sein Ziel ist derzeit noch nicht bekannt. Der Vertrag mit dem slowakischen Linksaußen Lukas Pechy wird nach einem Jahr in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der 24-jährige Pechy ist aktueller Nationalspieler seines Landes und erhofft sich von einem Vereinswechsel mehr Spielpraxis, um sich für die im kommenden Januar stattfindende EM zu empfehlen. Die Slowakei ist Co-Ausrichter des kontinentalen Championats.

Der TuS Ferndorf bedankt sich ganz herzlich bei den fünf Spielern für Ihren vorbildlichen Einsatz und wünscht ihnen für ihre weitere sportliche und private Zukunft alles erdenklich Gute.

Offen ist derzeit noch die Zukunft von Rückraum-Shooter Patrick Weber, der nach einer langen Verletzungs- und Leidenszeit inzwischen wieder voll im Mannschaftstraining und auch im Kader für die letzten Saisonspiele steht. Hier wird die weitere Entwicklung beobachtet und in den nächsten Wochen eine Entscheidung fallen.

Comments are closed.