lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS reagiert auf Verletzenmisere – Stojcevski kommt

0
neuzugang_nikola_stojcevski_071116

Mirza Sijaric mit dem neuen Spielmacher Nikola Stojcevski (Foto: TuS Ferndorf)

Der TuS Ferndorf hat auf die Verletztenmisere der letzten Wochen und Monate reagiert und Nikola Stojčevski zunächst bis Saisonende verpflichtet. Der 32 jährige Rechtshänder soll auf Rückraum Mitte die Fäden ziehen, ist aufgrund seiner Schnelligkeit und technischen Fähigkeiten aber flexibel einsetzbar.

Stojčevski spielte zuletzt in der ersten Schwedischen Liga für HK Drott und bringt internationale Erfahrung mit. Er bestritt unter anderem 24 Länderspiele für die Mazedonische Nationalmannschaft, stand in deren Kader bei der Europameisterschaft 2014 in Dänemark und spielte mit seinem ehemaligen Verein Metalurg Skopje in der EHF Championsleague.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung in Ferndorf. Das sportliche Konzept hat mich überzeugt und die Mannschaft hat definitiv Potential. Ich werde alles dafür geben, der Mannschaft und dem Verein zum Ziel „Klassenerhalt“ zu verhelfen.“ meinte Nikola Stojčevski nach der Vertragsunterzeichnung beim TuS.

Mirza Sijaric, Sportlicher Leiter des TuS Ferndorf, machte nochmals klar, dass ein Schnellschuss bei Spielertransfers auch in der jetzigen Situation nicht in Frage kam. Alle Komponenten mussten zusammenpassen und dies ist bei Nikola nun Fall.  “Wir freuen uns über die Zusage von Nikola. Er wird uns nicht nur in der momentanen Situation weiterhelfen, sondern er ist definitiv eine Verstärkung für uns und kann mit seiner Erfahrung die jungen Spieler hervorragend führen.“