lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

TV Emsdetten kämpft im Siegerland gegen den Abstieg

0

Auch gegen den TV Emsdetten muss die Absprache zwischen Rückraumspieler Jonas Faulenbach und Kreisläufer Mattis Michel stimmen (Archivfoto: H. Burbach).

Am kommenden Samstag empfängt der TuS Ferndorf den TV Emsdetten bereits um 18 Uhr in der Stählerwiese in Kreuztal. Die Gäste aus dem Münsterland liegen mit 29:43 Punkten auf dem vierzehnten Tabellenplatz der 2. Handball-Bundesliga und benötigen einen Sieg, um sich aus eigener Kraft vom Abstieg zu bewahren. Die letzte Partie verlor der TVE mit 23:27 Toren gegen den HBW Balingen-Weilstetten. Am letzten Spieltag empfängt das Team von Trainer Daniel Kubeš dann den momentan punktgleichen Tabellennachbarn HC Elbflorenz 2006 in eigener Halle. Die Mannschaft wird am Samstag also alles geben, um sich zwei Punkte zu sichern und sich von der Abstiegszone abzusetzen.

Der TuS Ferndorf hat den Klassenerhalt zwar schon längst in der Tasche, möchte sich am 37. Spieltag aber von seiner besten Seite zeigen und im letzten Heimspiel der Saison 2018/19 zwei Punkte holen. Die Siegerländer verloren die letzte Partie gegen den TUSEM Essen unglücklich mit 29:32 Toren und wollen die noch laufende Saison mit zwei Siegen beenden.

„Da wir das Ziel Klassenerhalt bereits erreicht haben, können wir uns im Spiel gegen den TV Emsdetten auf uns konzentrieren und ohne Druck aufspielen. Mit Sicherheit wird es wieder ein emotionales Match in der Stählerwiese, auf das sich die Zuschauer freuen können“, so Trainer Michael Lerscht.

Im Anschluss an das letzte Heimspiel wird die große Saison-Abschlussfeier in der Halle D stattfinden, zu der alle herzlich eingeladen sind. Für das leibliche Wohl und tolle Musik ist gesorgt. Zudem wird am Samstag wieder die Möglichkeit bestehen, bei Aline Cramer die Dauerkarten für die neue Saison zu bestätigen.