lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Sorg- und Michel-Brüder “zerlegen” RSVE Siegen

0

A-Jugendspieler Leon Sorg war mit 7 Treffern einer der Sieggaranten (Foto: H.Burbach)

Es war das mit Spannung erwartete Derby in der Kreuztaler Stählerwiese vor einer prächtigen Kulisse von fast 600 Zuschauern. Am Ende gewannen die Youngster des TuS Ferndorf unter ihrem Trainer Michael Feldmann klar und verdient mit 28:23 Toren.
Schon von Beginn an war dem jungen, taktisch gut eingestellten Ferndorfer Team anzumerken, dass man nicht gewillt war Punkte abzugeben. Starke, aggressive Abwehrarbeit und ein schnelles Angriffsspiel stellten die Siegener immer wieder vor große Probleme. Dennoch waren es bis zum Pausentee lediglich zwei Tore Vorsprung (15:13) für die Gastgeber.
Doch direkt zu Beginn von Hälfte zwei zeigten die Sorg, Michel, Pfeil und Co. welches Potential in ihnen steckt. Gute Abwehrarbeit mit einem starken Richard Meinicke im Tor und kaum Fehlwürfe in der Offensive schraubten das Ergebnis bis zur 42. Minute auf 23:15 und damit war die Partie praktisch entschieden. Über 27:19 stand am Ende ein deutlicher 28:23 Sieg für den TuS.

Apropos TuS: Das Jugend-Konzept des TuS, welches u.a. die frühzeitige Integration junger Spieler in den Seniorenbereich vorsieht, zeigt immer mehr Erfolge. Im Derby waren drei Spieler aus dem A-Jugend Bundesligateam der Ferndorfer die tragenden Säulen für den Sieg der Youngsters, die mit einem Durchschnittsalter von unter 20 Jahren für die Zukunft einiges versprechen. Hierbei sind besonders die Brüder Leon (18 Jahre) und Michel Sorg (21J.), sowie Mattis (18 J.)) und Linus Michel (17 J.) zu nennen, die zusammen 25 der 28 Tore erzielten. Und ganz nebenbei führt Michel Sorg die Torschützenliste der Verbandsliga mit 68 Treffern an. Da kann man nur sagen: Weiter so, Jungs!

TuS Ferndorf – RSVE Siegen 28:23 (15:13)

Meinicke, Mattis Michel (8/1), Leon Sorg (7), Michel Sorg (7/3), Linus Michel (3), Schmidt (1), Schneider (1), Pfeil (1), Paul, Irle, Held, Weigelt, Dischereit, Keuper


Alle Fotos: H.Burbach