lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

TuS II erstmals auf Nichtabstiegsplatz

0

Die Ferndorfer haben im ersten von drei „Endspielen“ gegen zwei bereits als Absteiger feststehende Mannschaften geliefert. Im letzten Heimspiel der Saison fertigten sie die Ostwestfalen bei weiteren vergebenen Chancen torreich ab. Allein vier Siebenmeter ließen die Ferndorfer aus. Dies ist allerdings nur eine Randnotiz wert. Jetzt steht die TuS-Reserve erstmals auf Platz 4. Das ist genau die Platzierung, die für den Klassenerhalt ausreicht. Dabei würde es dann auch bleiben, wenn die Ferndorfer in einer Woche beim TuS Brake und danach in Isselhorst zwei weitere Siege nachlegen. Die Kalkulation würde dann genau aufgehen. Nur schwächeln dürfen die Nordsiegerländer jetzt nicht mehr. Hilfreich war der Blitzstart mit einer 3:0-Führung nach fünfeinhalb Minuten. Denn die Gäste waren keineswegs als williger Punktelieferant gekommen. Es dauerte etwa 40 Minuten, bis der Vorsprung beim 25:19 wirklich beruhigend für den TuS war. Die Torausbeute teilten sich Leon Sorg (7), Linus Michel (5), dessen Ausleihvertrag mit Schalksmühle ausgelaufen ist und der kurzfristig für die „Zweite“ spielberechtigt ist.         Jan Wicklein (5/2), Marc Weigelt (4), Leander von Mende, Kai Ronge (je 3), Jonas Haupt, Kevin John, Niklas Klein (je 2), Dario Barth und Leon Baust (je 1). Sören Dischereit, Peter Scholemann und Jan Niklas Broszinski, Alexander Graf.

Quelle: Siegener Zeitung 16.05.2022


Fotos: J.Klein

Comments are closed.