lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

TuS Youngsters: Misslungener Start ins Jahr 2019

0

Kai Ronge beim Torwurf (Foto: J.Klein)

Das war kein gelungener Start ins Handballjahr 2019. Nach einer Niederlage ist der TuS Ferndorf II der Abstiegszone ein kleines Stück näher gerückt. Die Wege nach Ostwestfalen sind lang, der Ertrag gegen starke Gegner für die „zweite Welle“ des TuS Ferndorf meist gering – so auch am Sonntag, denn bei den Sportfreunden Loxten unterlag die TuS-Reserve klar. Und weil Möllbergen und Oberarden zwei Teams aus dem Tabellenkeller überraschend doppelt punkteten, ist die Abstiegszone für die Nordsiegerländer näher gerückt. Umso wichtiger wird es sein, das Nachholspiel am nächsten Sonntag gegen den FC Schalke 04 zu gewinnen.

„Das Ergebnis ist zwar klar, aber es lange hat lange wenig darauf hingedeutet“, sagte Co-Trainer Jens Münker, der in Loxten Chefcoach Michael Feldmann (mit seiner Schulklasse auf Skifreizeit) vertrat. In der Tat hielt Ferndorf II fast, die gesamte erste Halbzeit gut mit, hatte den Rückstand beim 7:7 durch Kai Ronge ausgeglichen, kassierte vier Treffer in Folge, kam bis auf 11:14 heran, leistet sich dann aber „drei ganz schlechte Minuten“, die Loxten nutzte, um mit einem 17:12-Polster in die Kabine zu gehen.

Der Tabellenvierte legte nach Wiederbeginn zum 18:12 nach und hatte der jungen Ferndorfer Mannschaft, in die der genesene Kevin John zurückgekehrt war und die durch Erik Irle aus dem Zweitliga-Kader bereichert wurde, damit frühzeitig den Zahn gezogen. Vielleicht wäre noch was möglich gewesen, hätte Jan Niklas Klein beim 16:20-Zwischenstand den Siebenmeter verwandelt. Als es fünf Minuten später aber 25:16 für Loxten hieß, war für den TuS nichts mehr zu kitten.

TuS Ferndorf II: Hottgenroth, Broszinski – John (3), Haupt, Siegle, Irle (2), Dischereit (3),  Sorg(4),  Klein (4/4), Ronge (3/2),  L.Miche l(3), Rengel.   


Fotos: J. Klei