lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

Neuer Rechtsaußen für den TuS Ferndorf

0

v.l.n.r.: Sebastian Schöneseiffen (Assistent der Geschäftsführung des TuS Ferndorf) und Paul Schikora

Der TuS Ferndorf hat eine weitere Spielerverpflichtung für die Saison 2022/2023 unter Dach und Fach gebracht. Mit Paul Schikora wechselt ein ehemaliger Juniorennationalspieler aus Coburg nach Ferndorf. Der Rechtsaußen hat einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Sebastian Schöneseiffen freut sich auf den 22-jährigen Neuzugang: „Wir hatten sehr gute Gespräche mit Paul, in denen er uns vermittelt hat, unbedingt nach Ferndorf kommen zu wollen. Dies hat uns neben seinen unbestrittenen sportlichen Qualitäten überzeugt. Auch bei ihm bin ich mir sicher, dass er durch Spielpraxis und durch das Umfeld hier in Ferndorf einen großen Schritt in seiner Entwicklung machen wird.“

Der junge Rechtsaußen wechselte mit 12 Jahren in die Sportschule des SC Magdeburg und durchlief dort alle Jugendmannschaften. Aus der zweiten Mannschaft des neuen deutschen Meisters zog es Schikora zur Saison 2020/2021 zum damaligen Bundesligaaufsteiger HSC 2000 Coburg, für die er die letzten zwei Jahre auf Torejagd ging. Nun folgt der Wechsel zum siegerländischen Traditionsverein.

„Ich hatte vom ersten Gespräch an das Gefühl, dass dieser Verein der richtige für meine Entwicklung ist und bin daher sehr glücklich, dass dieser Wechsel geklappt hat. Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben in Rot und Weiß“, so der Neuzugang über seinen Wechsel nach Ferndorf.

Comments are closed.