lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Ausgleich auf der “letzten Rille” geschafft

0

Jakob Rengel erzielte vier Treffer gegen Essen (Foto. J.Klein)

Achtungserfolg für die Handball-A-Jugend des TuS Ferndorf: Beim Bundesliga-Siebten TuSEM Essen glückte den Schützlingen von Alex Orlov auf den letzten Drücker ein kaum für möglich gehaltenes 32:32 (11:14)-Remis. Es war ein packendes Match, in dem die Essener, angeführt von Meurer (12) und Witzke (9/2), über weite Strecken führten. Nur nach einem Dreierpack zum 8:7 (15.) lagen die Gäste einmal vorne, ansonsten mussten sie stets Schwerstarbeit leisten, um den Anschluss zu wahren.

Das gelang ihnen aber dank der starken Leistungen von Mattis Michel, der elf Mal traf, und Leon Sorg (sieben Tore) ausgezeichnet, zumal auch Jakob Rengel, Linis Michel und Erik Irle im Abschluss wertvolle Unterstützung leisteten.

Als die Essener auf 32:29 davonzogen, waren keine zwei Minuten mehr zu absolvieren, schien eine Niederlage unvermeidbar. Doch Leon Sorg und Kreisläufer Mattis Michel verkürzten schnell, hielten dem TuS alle Optionen offen. Und die in Unterzahl geratenen Essener blieben auch bei ihrem letzten Angriffsversuch erfolglos, während Mattis Michel nervenstark vom Siebenmeterpunkt mit seinem elften Treffer das stürmisch gefeierte Remis sicherte.

TuS: Rogalla, Kühn; M. Michel (11/3), Sorg (7), Rengel (4), L. Michel (4), Irle (3), Schmidt (1), Rath (1), Dischereit (1), Klein, Siegle.

Quelle: wp.de


Alle Fotos: J.Klein