lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

mA-Jugend enttäuscht

0

Auch vier Treffer von Jakob Rengel konnten die Niederlage nicht verhindern (Foto: J.Klein)

Das hatte sich die Handball-A-Jugend des TuS Ferndorf anders vorgestellt: Statt den Auswärtssieg beim Bergischen HC zu vergolden, kassierte sie gegen den Vorletzten HSG Herdecke/Ende eine 27:28 (16:16)-Niederlage. „So etwas habe ich lange nicht mehr erlebt. Wir haben 16 freie Würfe von Außen, aber nur der erste Ball war drin“, konnte Trainer Alex Orlov kaum fassen, wie leichtfertig seine Schützlinge mit ihren Chancen umgingen.

Spielerisch war der TuS dem Tabellenvorletzten der Bundesliga West deutlich überlegen, doch wegen der miserablen Wurfausbeute lief man ständig einem Rückstand hinterher. Nach dem 6:9 (13.) wurde es besser, glich der überragende Leon Sorg mit einem Doppelschlag zum 12:12 aus. Auch zur Pause (16:16) war noch alles drin, zumal auch Kreisläufer Mattis Michel von der sich aufs Deckungszentrum konzentrierenden Gästeabwehr kaum zu stoppen war. Der Vergleich der Torhüter aber ging klar an den Gast, da der zuletzt starke Carlo Rogalla einen schwarzen Tag erwischte, aber durchspielen musste. Jakob Rengel glich mit einem Hattrick das 13:16 aus. Und auch nach dem 21:16 (50.) gab der TuS keineswegs auf, traf binnen vier Minuten viermal.

M. Michel besorgte das 27:27, doch während der Gast seinen letzten Angriff durch Linkshänder Zimny (5) erfolgreich abschloss, landete der finale TuS-Wurf wieder einmal weit über dem Kasten.

TuS: Rogalla; L. Sorg (10), M. Michel (8/2), Rengel (4), J. Klein (3), Schmidt (1), L. Michel (1), Siegle, Dischereit, Rath, Wilden.

Quelle: wp.de


Alle Fotos: J.Klein