lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

Damen: Bittere Niederlage bei der DJKSG Bösperde II

0

Archivfoto: H.Burbach

Am vergangenen Samstag stand für die 1. Damenmannschaft das Auswärtsspiel bei den 2. Damen der DJKSG Bösperde an. Die Voraussetzungen für das Spiel waren nicht die Besten. Mit insgesamt nur 11 Spielerinnen traten sie die Reise an, wovon einige enorm angeschlagen waren. Eine Anfrage über eine mögliche Spielverlegung wurde von den Gastgebern leider nicht angenommen. Trotzdem wollten die Ferndorferinnen alles geben, um Punkte mit ins Siegerland zu nehmen.
Der Start verlief jedoch alles andere als optimal. Unkonzentriertheiten insbesondere im Angriff führten zum Rückstand von 4:2. Nach einigen Minuten konnten die TuS-Damen sich jedoch fangen. In der Abwehr wurde beherzt zugepackt. Viele Zeitstrafen auf beiden Seiten bescherte ein Spiel mit vielen Lücken. Zur Halbzeit konnten die Gäste so eine 2 Tore Führung verbuchen. In der Halbzeitansprache forderte das Trainergespann erneut die Wurfabschlüsse zu verbessern.
Anders als vorgenommen, klappte das überhaupt nicht und das Spiel entwickelte sich zu einem Krimi. Keine Mannschaft konnte sich in Halbzeit zwei auf mehr als ein Tor absetzen. Die letzten Minuten des Spieles waren kurios. Nele Kolb verletzte sich bei einem harten Foul, wo sie aus der Luft gezogen wurde, schwer am Steißbein und stand fortan nicht mehr zur Verfügung. Gute Besserung an dieser Stelle. So mussten nun die verbleibenden Spieler Verantwortung übernehmen.
Leider fiel ab der 55. Minute kein weiteres Tor, sodass die Damen der DJKSG Bösperde II nach 60 Minuten einen glücklichen 19:18 Sieg feiern konnte. Die Ferndorfer Damen waren sichtlich enttäuscht. Trotz aufopferndem Kampf konnten sie keine Punkte verbuchen.

Nächste Woche am 15.12. um 15 Uhr geht es weiter mit einem Heimspiel gegen die Damen der SG Iserlohn Sümmern. Dort wollen die Damen ihr Potenzial wieder abrufen und hoffen auf mehrere Spielerinnen zurückgreifen zu können. Über Unterstützung von den Rängen freuen sie sich sehr.

Für den TuS im Einsatz: Marike Reimertz, Hannah Fick, Celine Krämer (6), Laura Schöler (1), Miriam Dietrich (3), Nele Kolb (5), Pia Holzknecht (1), Mona Lie Klinger (2), Anna Baccaro, Hanna Braselmann, Pia Rudzinski