lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

Damen geben im Heimspiel einen Punkt ab

0

Nach dem kräftezehrenden Pokalspiel am 07.02. blieben nur zwei Nächte, um sich zu erholen und sich auf das nächste Pflichtspiel vorzubereiten. Am 09.02. ging es im Heimspiel gegen den VTV Freier Grund um die nächsten zwei Punkte. Im Hinspiel war gegen die Damen aus Neunkirchen nur ein Unentschieden zu holen, sodass der Wunsch nach einem Sieg in diesem Spiel groß war. 

Die ersten 10 Minuten verliefen sehr torarm mit einigen Fehlwürfen und technischen Fehlern auf beiden Seiten, wodurch ein Zwischenstand von 1:2 zustande kam. Hanna, die über das ganze Spiel eine überragende Leistung ablieferte und am Ende auf 50% gehaltener Bälle kam, wehrte zwei Siebenmeter der Gäste infolge ab. Das beflügelte auch Ihre Mitspielerinnen auf dem Feld, die nun fünf schnelle Tore warfen und auch in der Abwehr besser standen (6:2 nach 21 Minuten). Bis zur Halbzeit konnten sich die Gäste wieder etwas herankämpfen, sodass es mit einer knappen Führung in die Pause ging (8:6).

Nach Wiederanpfiff agierten die Damen aus Ferndorf im Angriff teilweise zu unkonzentriert, sodass die Führung nicht weiter ausgebaut werden konnte. (10:9 nach 36 Minuten) Hinzu kam, dass Nele K. nach einer ungerechtfertigten roten Karte in der 40. Minute nicht mehr helfen konnte. In dieser Situation behielt Hanna im Tor die Nerven und blieb auch beim 5. Strafwurf der Gäste Sieger im 1:1 Duell. Es folgte eine von zwei starken Abwehrreihen geprägte Phase mit wenigen Toren (12:11 nach 51 Minuten).

In der 55. Minute konnten die Ferndorferinnen ihren Vorsprung auf zwei Tore ausbauen (15:13). Nun wurde das Spiel aber zunehmend hitzig und nervös. Einige zweifelhafte Entscheidungen der Unparteiischen, die Situationen auf der einen Seite anders auslegten als auf der anderen, brachten zusätzlich Unruhe ins Spiel. Diese Phase ermöglichte den Gegnern in der 59. Minute den Ausgleich zu erzielen. In der letzten Minute traf keine Mannschaft mehr das Tor, sodass am Ende ein 16:16 auf der Anzeigetafel stand. Wie im Hinspiel konnten sich die Ferndorfer Damen nach einem anstrengenden Match nicht mit zwei Punkten belohnen. 

Ein Sieg soll am kommenden Samstag (15.02. 17 Uhr) im Auswärtsspiel gegen die Damen der SG Kierspe-Meinerzhagen her. Im Hinspiel war nur ein unglückliches Unentschieden drin und die Damen wollen sich unbedingt mit einem Sieg revanchieren.

Für den TuS im Einsatz:
Fick, Reimertz; Thiemann (2), Kolb (3), Krämer (7/4), Dietrich (2), Holzknecht (2), Baccaro, Braselmann, Carstensen, Schmidt, Klinger, Rudzinski, Schöler


Fotos: H.Burbach