lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Damen: Mini-Kader verpasst Überraschungssieg

0

(Archivfoto: H.Burbach))

Es war so knapp…Fast hätten die Damen des TuS Ferndorf am Samstag gegen die HSG Wetter/Grundschöttel den Fluch gebrochen. Leider konnten die extrem dünn besetzten Ferndorferinnen die Punkte nicht im Siegerland halten.

Stark personalgeschwächt ging es in die Partie. Mit gerade mal vier etatmäßigen Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen aus der ersten Mannschaft (Elena Seiffarth stieß erst später dazu) füllten die Damen die restlichen freien Plätze mit dem teilweise noch A-Jugendlichen Nachwuchs aus der zweiten Mannschaft auf. Dennoch wollte man dem direkten Tabellennachbarn die Stirn bieten – und schaffte dies auch. Zwar vermisste man in der Defensive die gewohnte Härte ein wenig, sorgte aber vorne mit Antonia Plett und Kati Horbrügger für die nötige Durchschlagskraft, um das Spiel ausgeglichen zu halten. Einzig den vielen unkonzentrierten Abschlüssen war es geschuldet, dass man mit einem 12:13 Rückstand in die Pause ging.

Leider startete man dann zu hektisch in den zweiten Durchgang und fing sich dank unnötiger Zeitstrafen und Abschlüsse prompt einen vier Tore Rückstand ein. In dieser Phase war Pia Rudzinski im Tor ein starker Rückhalt für ihre Vorderleute. So versuchte man, sich immer weiter zu pushen und schaffte es auch, sich in der 58. Minute bis auf 24:25 ran zu kämpfen – Zeit und Möglichkeiten genug, mindestens den Ausgleich zu holen. Doch eine erneute, bittere Zeitstrafe kurz vor Schluss und zwei wichtige, vergebene Chancen machten den Sack für die Gäste zu – 25:27 Endstand.

„Wir haben heute gut gekämpft und trotz unseres stark dezimierten Kaders versucht, das Beste rauszuholen. Leider konnten wir uns nicht mit den zwei Punkten belohnen. Trotzdem gilt ein großes Dankeschön an unsere Spielerinnen der zweiten Mannschaft, die uns heute ausgeholfen haben“, resümierten Michael Grebe und Christoph Stötzel die Partie.

Aufgrund der 5. Jahreszeit haben die Damen am kommenden Wochenende Spielfrei und somit 2 volle Trainingswochen Zeit, sich intensiv auf ihre Auswärtsaufgabe beim TuS Bommern am Samstag, den 17.02. um 19.30 Uhr vorzubereiten.

Für den TuS im Einsatz: Rudzinski, Reimertz; Schmidt (3), Carstensen (1), Plett (7/1), Wagner (1), Horbrügger (13/1), Thiemann, Seiffarth, Liesegang.