lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Deutliche Niederlage im letzten Saisonspiel

0

Archivfoto: H.Burbach

Gegen einen am Ende zu starken Gegner HSV 81 Hemer verlieren die Damen deutlich mit 31:19 und beenden so Ihre Landesliga-Saison.
Dabei verlief die Partie anfangs mal wieder verheißungsvoll: Statt der üblichen Startformation schickte das Trainerduo Stötzel/Grebe jene aufs Parkett, deren Zeit im roten Dress (vorerst) beendet ist. Allen voran war es Antonia Dünhaupt, die noch einmal Vollgas gab und den TuS in den ersten 15. Minuten im Spiel hielt. Bis zur 20. Minute teilte sie sich die Torausbeute mit Antonia Plett.

Doch irgendwie schien man mit den Gedanken schon in der Pause; so hatte man zwar den Rückraum der Gastgeberinnen im Griff, jedoch deren starke Kreisläuferin so gar nicht. Auch das sonst so bewährte Tempospiel kam selten auf, sodass es man kaum über schnelle Tore zum Erfolg kam und im Angriff umso mehr ackern musste. Der Kräfteverschleiß machte sich bereits beim 14:10 Pausenstand bemerkbar.
Leider ging es genauso unkonzentriert weiter. Mal wieder wurde im Angriff zu vorschnell und unvorbereitet abgeschlossen; Aktionen, die der HSV prompt mit Kontertoren bestrafte. Bereits nach 40 Minuten prangte ein 22:14 auf der Anzeigetafel. Zwar hatte man deckungstechnisch den Kreis nun besser im Griff, ließ es dafür aber über die linke Seite über Rückraum und Außen knallen. Alles in allem agierte man nicht nur in der Defensive, sondern auch im Angriff zu harmlos und drucklos, um einen Gegner wie Hemer zu schlagen. Nach 60 Minuten und bei einem Endstand von 31:19 mussten die Damen Abschied nehmen von der Landesliga.

„Tschüss und ganz viel Erfolg an neuer Stelle“ wünschen wir auch unserer Elena Seiffarth, die den TuS in Richtung TVE Netphen 2 verlassen wird.

Für den TuS im Einsatz: Rudzinski, Reimertz; Wichmann (3), Plett (7/3), Dünhaupt (3), Seiffarth (2), Etzold (2), Horbrügger (2), Baccaro, Keseberg, Schmidt, Klinger, Wagner, Dietrich.