lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

C-Jugend siegt gegen Hagen

0
Nach zwei Niederlagen zu Saisonbeginn gegen die starken Teams aus Volmetal und Schalksmühle, wartete an diesem Sonntag eine vom Papier her lösbare Aufgabe auf die Hosper-Schützlinge. Die C-Jugend des Erzrivalen Eintracht Hagen reiste mit 0:6 Punkten ins sonnige Siegerland und man hoffte sicherlich auch auf Hagener Seite auf die ersten Punkte in der Oberliga-Vorrunde.

Zu Beginn verlief das Spiel auch recht ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Nach 5 Minuten stand es 3:3 und es begann eine starke Phase des TuS. Durch zwei Tore von Justus Lemle und einem Treffer von Friedrich Schaub konnte man eine 6:3 Führung herauswerfen. Jetzt klappten auch die Spielzüge und Julian Neu im Tor konnte sich auszeichnen. Zur Halbzeit stand es 13:9 für Ferndorf.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schien die Heimmannschaft die Vorentscheidung zu suchen. Niklas Reifenrath übernahm den Platz im Tor und der Rest der Mannschaft ging hellwach ins Spiel. Wieder trafen Justus Lemle und Friedrich Schaub und Lennart Schipper komplettierte den 3:0-Lauf zur 16:9 Führung. Doch so leicht wollte sich Hagen nicht geschlagen geben. Sie verteidigten jetzt aggressiver und konnten schnell wieder auf einen 4-Tore Rückstand verkürzen. Doch Ferndorf ließ sich nicht beeindrucken und spielte die Partie konzentriert und souverän zu Ende. Mit 27:19 konnten die ersten Punkte verdient auf der Habenseite verbucht werden.

Justus Lemle hatte einen starken Tag erwischt und war insgesamt 9 mal erfolgreich. Mit Phil Grüttner konnte die Mannschaft einen Rückkehrer im Team begrüßen, der im Laufe der Saison sicher noch sehr wertvoll werden kann.

Am nächsten Samstag um 16:00 Uhr spielt die C-Jugend gegen den Tabellennachbarn aus Herdecke/Ende und versucht den positiven Lauf fortzusetzen.

Das siegreiche Team: Julian Neu, Niklas Reifenrath, Justus Lemle (9), Lennart Schipper (5), Friedrich Schaub (5/1), Noah Hosper (4), Paul Wagner (2), Ben Schneider (1), Liam Rehbein (1), Tim Belz, Malin Borusiak und Phil Grüttner