lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

mB-Jugend siegt 21:24 in Hagen

0

Nachdem die ersten beiden Spiele der Saison leider verloren gingen, konnte am vergangenen Wochenende der erste Sieg verbucht werden. Dabei schenkten sich beide Mannschaften nichts, das Spiel gestaltete sich in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen bei stetig wechselnden Führungen.

Im Gegensatz zu den letzten beiden Spielen zogen die Jungs, die durch die berufliche Veränderung von Nils Stähler kurzfristig von Andy Palm und Florian Schneider übernommen wurden (Danke, dass so schnell eine Lösung gefunden wurde!), ein temporeiches Angriffsspiel auf und standen auch in der Deckung wesentlich kompakter. Diese Arbeit zahlte sich zwischen der 12. und 18. Minute aus – erstmalig konnten die Ferndorfer Gäste einen 4-Tore-Vorsprung herausspielen, der auch bis zur 24.  Minute Bestand haben sollte.

Aber die Hausherren steckten nicht auf und kamen, auch begünstigt durch eine Zeitstrafe und einen verworfenen 7-Meter der Ferndorfer, Ende der 1. Halbzeit wieder auf 15: 17 ran.

Nach der Pause kamen unsere Jungs nur sehr schwer wieder ins Spiel, und stellten vorerst das Tore-Werfen für 12 Minuten ein. Das nutzten die Hagener glücklicherweise nur halbherzig, aber immerhin lagen sie nun mit 18:17 in Führung und man wollte nicht an ein „Déja-Vue“- der letzten Woche glauben…. Aber dieses Mal sollte es anders laufen. Unser Torhüter Michael Weber hatte eine „Sahnetag“ erwischt und verhinderte mit seinen Paraden das ein oder andere Tor der Hagener. Dadurch angefeuert, sprang der Funke auch wieder auf die anderen 6 über, und man besann sich wieder der eigenen Qualitäten. Von da an entbrannte ein heißer Kampf auf dem Spielfeld, und man muss den jungen Schiedsrichtern ein großes Kompliment machen, hier einen kühlen Kopf bewahrt zu haben. Beim 21:22 stand das Spiel wirklich „Spitz-auf-Knopf“, und es blieb nur noch eine Spielminute. Die Hagener versuchten mit offener Manndeckung noch, die Wende herbeizuführen, aber die Ferndorfer hielten dagegen und beendeten in der 60. Minute das Spiel mit einem „Last-second-Tor“ zum 21:24. Puh!!!

Für den TuS waren im Einsatz:

Michael Weber (TW), Lars Krämer, Sam Spies (1), Niclas Schmidt, Justus Lemle (6),                       Lennart Schipper (1), Paul Wagner (6), Ben Schneider (2), Marc Schaumann, Liam Rehbein, Noah Hosper (8)