lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

mB: Nach Sieg gegen Hohenlimburg zurück in der Erfolgsspur

0
Co Trainer Marius Kastening

Co Trainer Marius Kastening gibt Anweisungen an seine Jungens. (Foto: J.Klein)

Vor dem Heimspiel gegen Hohenlimburg standen für die Mannschaft die weiten Auswärtsfahrten nach Ost-Westfalen zu den B-Jugendteams aus Lemgo und Minden an. Beide Spiele wurden leider verloren wobei der Gegner aus Lemgo klar zum Meisterschaftsfavorit der diesjährigen B-Jugend Oberliga zählt. Lange konnte man gegen diese körperlich sehr präsente Mannschaft gut mithalten. Erst gegen Ende des Spiels wurde der Spielstand des mit grenzwärtiger Härte geführtem Spiels immer deutlicher, so dass man am Ende mit 31:23 verlor.

Eine Woche später folgte das nächste Auswärtsspiel gegen die Jugend von GWD Minden. Eigentlich ein Spiel auf Augenhöhe welches aber ebenfalls mit 26:19 an Minden ging. Grund hierfür war, dass zu wenige Ballgewinne durch die Abwehr gelangen und sich Minden über die 50 Minuten Spielzeit sukzessive Tor für Tor absetzen konnten.

Trotz dieser beiden Auswärtsniederlagen war gegenüber dem Spiel gegen Münster ein klarer spielerischer und kämpferischer Aufwärtstrend zu erkennen. So konnte man recht optimistisch in das nächste Heimspiel gegen Hohenlimburg gehen. Von Anfang an zeigten die Jungs guten Tempohandball. Insbesondere war diesmal das gesamte Spiel von weniger Nervosität in den eigenen Reihen geprägt, so dass geführt von Luca Kolb oder Niels Thiem einige schöne Spielzüge und Tore zu sehen waren. Im Angriff konnten sich diesmal Peter Scholemann und Amedin Butt gut durchsetzen. Ergänzt durch verbesserte Positionsarbeit am Kreis und auf den Aussenpositionen (Leander v.Mende, Kreis und Finn Wilden sowie Jonas Clemens, Aussen) wurde sehr schnell ein beruhigender Vorsprung erarbeitet. Das der Sieg zu keiner Zeit gefährdet war, war gleichzeitig einer soliden Deckungsarbeit (Henrik Ohm, Julius Arndt), ergänzt durch gute Torhüterleistungen (David Mesewinkel und Senadin Butt), zu verdanken . Am Ende stand ein verdienter Sieg mit 29:22 (HZ 16:11) für den TuS Ferndorf.

Mit dem positiven Schwung aus diesem Spiel geht es nun zum nächsten Auswärtsspiel nach Ahlen welches auch das letzte Ligaspiel für das Jahr 2016 sein wird. Mit einem Sieg könnte man das Punktekonto positiv gestalten und auf einem gutem 4. Tabellenplatz überwintern.


Alle Fotos: J.Klein