lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

mC: Deutlicher 34:15 Auswärtssieg

0

Einen klaren Erfolg konnte unser mC2-Team am Wochenende gegen den Erndtebrücker HC verbuchen. Die Wittgensteiner hatten dabei keine Chance gegen die variable, schnelle Spielweise des TuS. Da am Vormittag noch die meisten unserer Spieler auch das Kreisauswahltraining absolviert hatten, konnte man über die schnellen Beine nur staunen. Trainergespann Hosper/Rehbein musste außerdem noch auf Torwart Niklas Reifenrath verzichten, der an diesem Tag verhindert war. Die Jungs machten unter sich aus, wer als Feldspieler ins Tor sollte. Und sie trafen eine sehr gute Wahl: Julian Neu machte seine Sache fast so gut, als hätte er schon immer zwischen den Pfosten gestanden. Allerdings war auch die Ferndorfer Abwehr mal wieder bärenstark. Vorne fielen die Tore oft durch den pfeilschnellen Friedrich Schaub. Oder es waren die sehenswerten Spielzüge, oft abgeschlossen durch Justus Lemle, die zum Halbzeitstand von 6:18 führten.

Nach der Pause ließen die Rot-Weißen dann nichts mehr anbrennen. Paul Wagner war es schließlich, dem das 100. Saisontor gelang. Noah Hosper erzielte mit einem seiner 7-Meter-Würfe das 30. Tor an diesem Tag. Am Ende hieß es 15:34 für den TuS Ferndorf. Die mitgereisten Fans und Eltern waren hochzufrieden und sagen: „Weiter so Jungs.“

Für den TuS im Einsatz waren:
Malin Borusiak, Noah Hosper (7/3),  Justus Lemle (7), Julian Neu (TW),  Liam Rehbein (3), Friedrich Schaub (7), Lennart Schipper (3),  Ben Schneider (2), Paul Wagner (5).

Diesmal nicht dabei: Maté Hajnal.und Niklas Reifenrath