lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

mC-Jug.: Sieg schon zur Halbzeit klar gemacht

0

Nach einer kleinen Durststrecke findet die Mannschaft wieder in die Spur. Es war ein klarer Sieg der Stärke und zeigt über welches Potenzial diese Truppe rund um das Team von Florian Greißner verfügt. Tempospiel, taktische Variabilität und individuelle Fähigkeiten jedes Einzelnen zeigt diese junge Mannschaft von Spiel zu Spiel.

Mit Anpfiff dieses Spiels konnte man wieder einen großen Entwicklungsschritt sehen. Die Mannschaft ging von Beginn an konsequent zur Sache und setzte die von ihrem Trainerteam geforderten Aufgaben um. Aggressivität und geschlossenes Verschieben in der Abwehr, schafften schnelle Umschaltmomente setzen den Gegner aus Hemer sofort unter Druck und überforderten deren junge Mannschaft. Das führte schnell zu einem gesunden Vorsprung. Bereits in den ersten fünf Minuten stieg der Vorsprung über 5:3 bis zum 21:10 zur Halbzeitpause stetig an. Bespielhaft für die Entwicklung steht vor allem die Uneigennützigkeit jedes Einzelnen. Immer den besser postierten Mitspieler in Szene setzen, kluges weiterleiten der Bälle über saubere Spielzüge und viele durchdachte Spielsituationen zeigten ganz klar den Trend für die nächsten Aufgaben.

Auch wenn man einen einzelnen Spieler nicht herausnehmen darf, möchte ich das an einem Beispiel doch festmachen. Ein Spielmacher der rund 17 Tore in den ersten 25 Minuten vorbereitet und gerade mal, als schon auch torgefährlicher Spieler bekannt, ein Tor selbst erzielt, kann man erkennen wie die Jungs ticken. 

Das Kollektiv ist das große Faustpfand dieser Truppe. Man merkte das gerade bei diesen Spielern die noch jünger sind oder einfach auch noch nicht oft auf einem etwas höheren Niveau gespielt haben. Jeder ist bereit zu arbeiten, sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen und sich über gute Trainingszeiten zu empfehlen.

Auch wenn man am Ende die hoch konzentrierte und konsequente erste Halbzeit nicht ganz bestätigen konnte hieß es am Ende 33:22.

TuS Ferndorf – HTV Hemer 33:22 (21:10)

Für den TuS: Julian Hessel (Torwart), John Frank, Arvid Pötz (1), Jonah Borusiak, David Jekel (1), Ben Kohlschein, Michael Weber (Torwart), Fynn Nies (3), Konstantin Flucht (6), Nils Burbach (2), Johannes Schmindt (2) Sören Müns (3), Thomas Schürholz (10), Konstantin Kasch (5)

„Weiter so Jungs“

Redaktion: Björn Hendrik Klein
Fotos: Heiko Burbach