lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

mC Oberliga Quali: Spieltag zum Vergessen…

0

Das junge Team des TUS Ferndorf fand zu keiner Zeit wirklich ins Spiel. Eine passive Abwehr, ein guter gegnerischer Torwart und Schiedsrichter, deren Linie als Spielleiter nicht zu erkennen war, verhagelten unserem Team diesen Spieltag.

Die Truppe zahlte reichlich Lehrgeld. In der ersten viertel Stunde stand es bereits 3:8. Einige überhastete und zugleich unüberlegte Aktionen brachten das Team bereits in der ersten Hälfte in einen klaren Rückstand. Die Abwehr fand überhaupt kein Zugriff, weder die Distanzen zum Gegner noch der direkte Kontakt im Eins gegen Eins war zu erkennen. Die Jungs ließen ihre körperliche und spielerische Klasse in allen Belangen vermissen. Keiner konnte nur im Ansatz an seine Leistung der vergangenen Wochen anknüpfen

So ging man mit einem fünf Tore Rückstand und 13:18 in die Halbzeitpause.

Nach einer emotionalen und dennoch sachlichen Halbzeitanalyse kam die Mannschaft mit durchaus breiter Brust wieder zurück auf die Fläche und man hatte sich viel vorgenommen.

Alleine dabei blieb es. Der permanente Rückstand von fünf Toren konnte nicht egalisiert werden. Stattdessen stieg dieser sogar zeitweise bis auf acht Tore an. Darüberhinaus musste das Spiel immer wieder aufgrund fehlerhafter Entscheidungen des Schiedsgerichtes unterbrochen werden. Das führte zwangsläufig dazu, dass die Schiedsrichter das Spiel nicht mehr in den Griff bekamen. Es fehlte die Bereitschaft zur Kommunikation und somit mussten die jungen Spieler das auf der Platte ausbaden.

Fast dramatisch wurde es dann in den letzten zehn Minuten, denn die Schiedsrichter verloren wohl die Übersicht. Erst sah Trainer Florian Greißner die rote Karte aus nicht nachvollziehbaren Gründen, danach handelten sich zwei unserer Jungs noch blaue Karten ein, an einem durchaus schwarzen Sonntag. Das Ergebnis wurde zur Nebensache.

Und somit musste  sich das Team rund um Trainer Florian Greißner am Ende mit 29:33 geschlagen geben und zieht nun mit 2:2 Punkten in die Verbandsliga ein.

Dennoch sei an dieser Stelle gesagt, das Spiel wurde aufgrund unserer Leistung verloren. Wir müssen dieses Spiel klar analysieren und die richtigen Lehren daraus ziehen!

B.H. Klein