lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

Schwarzer Jahresauftakt für TuS-Damen

0

Kati Horbrügger erzielte 9 Treffer (Foto: H. Burbach)

Keinen guten Start legten die Damen des TuS Ferndorf am Sonntag gegen den TuS Westfalia Hombruch hin. In einem umkämpften Match auf Augenhöhe zog man vor heimischer Kulisse den Kürzeren und verlor 19:22.

Das neue Jahr mit zwei Punkten begrüßen – das war das Ziel der Damen. Dementsprechend engagiert legte man los und zeigte den Gästen besonders in der Defensive, dass es hier nicht einfach werden würde. Obwohl man im Angriff auf eine ebenfalls gut eingestellte Abwehr traf, fand man doch dank clever gespielter Konzeptionen oftmals Lücken, die im Abschluss leider nicht konsequent genug genutzt wurden. Somit war es lediglich der schlechten Wurfausbeute geschuldet, dass man mit einem 10:12 Rückstand in die Pause ging.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten die TuS-Damen, die mit einem Doppelpack von Kati Horbrügger den Anschluss zum 12:12 schafften – ein verwandelter Siebenmeter durch Antonia Plett bescherte die Führung. Ab der 53. Minute (18:18) wurde die Partie jedoch auf beiden Seiten hektisch und durch viele technische Fehler geprägt. Leider verloren auch die Unparteiischen in dieser Phase etwas die Übersicht und sorgten mit mehreren Hinausstellungen und kuriosen Entscheidungen binnen kürzester Zeit für Kopfschütteln. Marike Reimertz behielt im Tor die Nerven und hielt die Damen mit etlichen Paraden – besonders vom Siebenmeterpunkt – im Spiel.
Dennoch vergab man im Angriff schlichtweg zu viele Möglichkeiten und musste sich am Ende mit 19:22 geschlagen geben.

Kommenden Sonntag gastieren die Damen bei der DJK Oespel-Kley. Anwurf ist um 14 Uhr in der Sporthalle Lütgendortmund.

Für den TuS im Einsatz: Reimertz, Rudzinski; Schmidt (1), Plett ( 5/3), Klinger (1), Simon (1), Horbrügger (9), Seiffarth (2), Wichmann, Dünhaupt, Thiemann, Wagner, Etzold.

Fotos: H. Burbach