lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Sieg und Niederlage für die C-Jugend

0

Archivfoto (D.Reifenrath)

Am 07.10.2017 gab sich mit der HSG Herdecke/Ende eine für uns unbekannte Mannschaft ein Stelldichein in der Stählerwiese. Mit der „robusten“ Spielweise der Mannschaften aus dem Kreis Hagen hatte man schon in den Spielen gegen die Teams aus Volmetal und Eintracht Hagen Bekanntschaft gemacht und auch die heutige Begegnung sollte diese Einschätzung bestätigen.

Der Beginn der Partie verlief recht ausgeglichen. Einen 3 Tore Rückstand konnten die Herdecker in der 14. Minute in eine 7:8-Führung verwandeln. Danach kamen die Ferndorfer besser ins Spiel. Die Spielzüge wurden konzentrierter durchgezogen und so konnte man sich in der 20. Minute über eine 16:10-Führung freuen. Kurz vor der Pause dann der Schock für die Hosper-Schützlinge. Bei einer Abwehraktion wurde Lennart Schipper, der bis dahin ein sehr strakes Spiel gezeigt hatte, von seinem Gegenspieler quasi überrannt und landete unglücklich auf dem Rücken. Da er starke Schmerzen hatte, musste er mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden. Glücklicherweise gab es 3 Tage später nach einer MRT-Untersuchung Entwarnung, das keine Verletzung an den Rückenwirbeln vorlag.

Mit einer 5-Tore-Führung startete die 2. Hälfte. Auch ohne die Ideen von Mittelmann Leannart Schipper hatte man nie das Gefühl, dass der Sieg noch in Gefahr geraten könnte. Der verbliebene Rückraum um Friedrich Schaub, Paul Wagner und Justus Lemle konnte sich immer wieder in Szene setzen und auch Liam Rehbein am Kreis war gewohnt souverän. Außerdem konnte Torhüter Julian Neu immer wieder die Würfe der Gäste entschärfen. Am Ende stand ein souveräner 27:24 Erfolg, der die Ferndorfer dem Ziel Verbandsliga ein gutes Stück näher brachte.

Leider gab es nach dem Spiel weitere schlechte Nachrichten aus der medizinischen Abteilung. Die Fingerverletzung von Paul Wagner, mit der er schon die letzten 2 Partien bestritten hatte, stellte sich als Bruch heraus und es wurde die Höchststrafe 2 Wochen absolutes „Handballverbot“ verordnet. Und auch Friedrich Schaub hatte sich am Finger verletzt und hier war die Diagnose noch bitterer, denn nach einem Sehnenriss muss Friedrich mindestens 6 Wochen pausieren.

Für Ferndorf erfolgreich: Niklas Reifenrath, Julian Neu, Justus Lemle (9/2), Paul Wagner (7), Friedrich Schaub (5/2), Lennart Schipper (2), Liam Rehbein (2), Noah Hosper (1), Ben Schneider (1), Tim Belz, Malin Borusiak

Bereits eine Woche später stand das nächste Spiel bei Top-Favorit HSV Plettenberg/Werdohl für die C-Jugend auf dem Programm. Aufgrund der Verletzungen wurde versucht die Partie zu verlegen, was aber von den Gegnern mit der Begründung, dass sie auch zwei verletzte Spieler haben abgelehnt wurde. So machte man sich mit immerhin 9 Spielern und ziemlich wenig Hoffnung auf den Weg nach Plettenberg. Die verletzten Lennart Schipper, Friedrich Schaub und Paul Wagner waren zur moralischen Unterstützung mitgefahren und drückten auf der Tribüne die Daumen.

Zur Überraschung der mitgereisten Eltern starteten die Hosper-/Rehbeinschützlinge richtig gut. Bis zur dritten Minute lag man sogar in Führung und auch danach konnte man das Spiel lange offen gestalten. Der Trainer nahm nach 9 Minuten beim Stand von 5:5 eine Auszeit, da er mit dem Auftreten seiner Mannschaft wohl nicht zufrieden war. Nach der Auszeit kamen die Werdohler etwas besser ins Spiel und konnten sich bis zur Halbzeit auf 16:11 absetzen.

In der Halbzeitpause schien der Heimtrainer die richtigen Worte gefunden zu haben, denn innerhalb von 6 Minuten konnte der HSV den Vorsprung auf 10 Tore ausbauen. Es bahnte sich das befürchtete Debakel an. Doch die Ferndorfer wollten sich nicht so einfach geschlagen geben und drehten nochmal ordentlich auf. Noah Hosper, Liam Rehbein und Justus Lemle verkürzten den Rückstand bis zur 45. Minute nochmal auf 6 Tore. Leider liessen dann verständlicherweise die Kräfte etwas nach und die mit vollem Kader angetretenen Werdohler konnten das Spiel am Ende mit 27:17 für sich entscheiden.

Nach 5 von 10 Spielen liegt unsere C-Jugend mit 4:6 Punkten auf einem guten 4. Platz, der am Ende der Vorrunde zur Teilnahme an der Verbandsliga berechtigen würde.

Das Ferndorfer Team: Niklas Reifenrath, Julian Neu (2), Justus Lemle (9), Liam Rehbein (3), Noah Hosper (3/1), Ben Schneider, Malin Borusiak, Tim Belz, Phil Grüttner

Weitersagen.