lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

Deutliche Niederlage für TuS in Hamm

0

Mattis Michel war mit sechs Treffern der beste Torschütze des TuS Ferndorf im Spitzenspiel gegen den ASV Hamm-Westfalen (Foto: H. Burbach).

Der TuS Ferndorf verliert das Auswärtsspiel gegen den ASV Hamm-Westfalen deutlich mit 32:22. Durch die Niederlage rutscht der TuS auf den siebten Tabellenplatz und ist nun wieder punktgleich mit dem TUSEM Essen und dem ASV Hamm-Westfalen.

Die Partie in der WESTPRESS Arena begann zerfahren, aber ausgeglichen. So erzielte Magnus Neitsch in der neunten Minute den Ausgleich zum 3:3. Bis zum Spielstand 8:8 in der 18ten Minute schien noch alles offen zu sein, doch die Gäste aus dem Siegerland wurden für jeden Fehler mit einem Gegenstoß bestraft. Beim Spielstand von 10:8 (20. Minute) versuchte Trainer Lerscht seine Mannschaft in einer Auszeit wachzurütteln. Jedoch schlichen sich immer wieder Unachtsamkeiten ein, sodass der ASV mit 12:8 (21. Minute) davonzog. Nach einem Foul an Lukas Zerbe bekam Jan Brosch in der 25ten Minute die rote Karte. Der ASV konnte den Ausfall in der Abwehr aber gut kompensieren und führte zur Halbzeit mit 15:11. In der zweiten Spielhälfte fanden die Siegerländer nicht wie gewohnt zurück ins Spiel und lagen in der 37ten Minute mit 20:14 zurück. Die mitgereisten Fans des TuS Ferndorf feuerten ihre Mannschaft an und bekamen in der 39ten Minute ein wenig Hoffnung, da Lukas Zerbe das 20:17 erzielte. Näher kam der TuS jedoch nicht an seinen starken Gegner heran und verlor am Ende deutlich.

Trainer Lerscht betonte schon vor Spielbeginn, dass der ASV eine starke Mannschaft ist, die jeden Fehler mit einem präzisen Tempogegenstoß bestraft und sollte am Ende Recht behalten. In der gesamten Partie erzielte die Mannschaft aus Hamm neun Gegenstöße. „In Summe funktionierte unser Kollektiv heute nicht wie gewohnt und das hat sich speziell in zu vielen Gegenastoßtoren für Hamm niedergeschlagen”, fasst Lerscht nach dem Spiel zusammen.

Nun heißt es Köpfe hoch und volle Konzentration auf das nächste Spiel. Am kommenden Samstag empfängt der TuS den Tabellenersten HBW Balingen-Weilstetten zur gewohnten Uhrzeit in der Stählerwiese. „Die Mannschaft hat Bock auf Erfolg und wird gerade zuhause wieder sehr fokussiert auftreten”, erklärt Lerscht.

Torschützen TuS Ferndorf: Michel (6/2), Basic, Neitsch, Zerbe, Andersson ( je 3), Müller (2), Wörner und Wicklein (je 1).

Alle Fotos: H.Burbach