lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

Ferndorfer Youngsters gewinnen

0

Top-Torschütze für Ferndorf – Michel Sorg (8/4)

Die Personalprobleme des RSVE Siegen brauchte auch der TuS Hattingen gestern Abend mit nach Kreuztal. Die Gäste konnten nur acht Feldspieler aufbieten, deshalb war es nur eine Frage der Zeit, wann die vor Kraft, vor allem Kondition strotzenden Ferndorfer Jungs davonziehen würden.

Und in der Tat hatte das Team von Michael Feldmann zunächst Probleme mit den langen Hattinger Angriffen, lag zu Beginn hinten und konnte den Gegner zunächst auch nicht abschütteln.

Aus dem 8:9 machte Ferndorf aber ein 13:9 (28.) und legte damit die Basis. Gab es beim 14:11 zur Halbzeit noch leise Zweifel, so wurden die sofort nach dem Wiederanpfiff ausgeräumt. „Da haben wir den Gegner förmlich überrannt“, sah Michael Feldmann eine Mannschaft, die nun mächtig auf’s Gaspedal drückte.

Schon nach 35 Minuten hieß es 19:11, zehn Minuten später war beim 23:13 die erste Zehn-Tore-Führung perfekt. Der Rest war Formsache. Michael Feldmann wechselte nun ordentlich durch und gönnte vor allem denjenigen Spielern Pausen, die am Mittag bereits für die Bundesliga-A-Jugend hatten spielen müssen.

In Gefahr kam der achte Sieg im achten Heimspiel nie. Bis auf Jonas Haupt, dem das Pech an der Hand klebte, trugen sich alle Ferndorfer Torschützen in die Liste ein.

TuS II: Keuper, Meinicke – Klein (3), Weigelt (2), Schmidt (2), Held (2), M. Sorg (8/4), F. Schneider (3), Dischereit (1), M. Michel (5), L. Sorg (4), Haupt, Pfeil (2/1), Paul (3).

Quelle: wp.de


Alle Fotos: H. Schaumann