lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

Manndeckung machte es noch spannend

0

Leander von Mende setzt sich am Kreis durch (Foto: J.Klein)

Es läuft weiterhin rund für den TuS Ferndorf 2. Nach dem wertvollen Sieg über den kampfstarten Aufsteiger CVJM Rödinghausen aus Ostwestfaeln liegt die Mannschaft von Trainer Michael Feldmann mit 9:9 Punkten auf Platz 7 genau in der Tabellenmitte.

Die Ferndorfer brauchten allerdings etwa eine Viertelstunde um in allen Mannschaftsteilen gegen einen unangenehmen Gegner, der insbesondere durch seine mannschaftliche Geschlossenheit und seine Willensstärke auffiel, ins Spiel zu kommen. Die Anzeigetafel sah auch bis zum 8:9 die Gäste im Vorteil. Diese profitierten von Ferndorfs Fehlern im Angriff. Rödinghausen schaltete schnell um und bestrafte diese Fehler mit sicher verwerteten Tempogengenstößen. Nach dem 8:9 legte Ferndorf den Hebel um. Jetzt stand auch die Abwehr stabil und ließ  zehn Minuten lang kein Gegentor zur. Währenddessen trafen die Mannen in „Rot“ jetzt vier Mal und hatten die Partie zum 12:9 gedreht. 

Das war zugleich di Basis für den weiteren Spielverlauf. Denn fortan hatte Ferndorf die Partie sicher im Griff. Die TuS-Reserve baute in der 2. Halbzeit den Vorsprung bis auf sieben Tore aus. Beim 22:15 (47.) und auch noch beim 25:19(53.) sah alles nach einem ungefährdeten Heimsieg aus. 

„wir hatten aber nicht damit gerechnet, dass die Gäste jetzt eine Manndeckung spielen würden. Gegen unsere schnellen und technisch versierten Spieler ist das eben nicht ratsam“, war auch Feldmann überrascht.

Aber das Risiko ging für die Gäste zunächst einmal mit vier Toren in Folge auf. Beim 25:23, als noch 5:30 Minuten zu spielen waren, wurde es auf einmal spannend. Kurzzeitig sorgte Kevin Johns 26:23 für Entspannung, Da die Nordsiegerländer aber noch zwei Zeitstrafen kassierten und zeitweilig nur vier Spieler auf dem Platz hatten, wurde es noch spannend. Aber Leon Baust erzielte dann bei unterzahl das 27:24. Die Partie war entschieden.

TuS Ferndorf II: Rottschäfer, Rogalla – Barth,  John (8), Florian Schneider(1), Fabian Schneider, Dischereit, Giesler,  Klein(1), Ronge (5/3), L. Michel (7), Baust (5), von Mende.

Quelle: Siegener Zeitung


Alle Fotos: Jürgen Klein