lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

TuS Ferndorf II bricht den Oberliga-Sieglos-Bann

0

Drei Treffer steuerte Linus Michel zum Sieg der TuS Youngsters bei (Foto: J.Klein)

Der Bann ist gebrochen. Im fünften Anlauf hat die Ferndorfer Reserve den ersten Oberliga-Sieg eingefahren und den letzten Platz an Gevelsberg-Silschede abgetreten.

Enorm positiven Einfluss auf das Spiel des Aufsteigers hatte das Mitwirken von Mattis Michel und Erik Irle aus dem Ferndorfer Drittliga-Kader. Michel knüpfte trotz der Doppelbelastung nahtlos an seine herausragende Leistung am Samstag im Spitzenspiel gegen Krefeld (sieben Tore) an, Irle kam zugute, dass er tags zuvor nicht eingesetzt worden war und gegen die Hammer Reserve vor Tatendrang sprühte.

Nach dem 0:1 übernahm Ferndorf mit einem ersten guten Lauf zum 4:1 das Kommando und blieb bis zum 11:7 voll auf Kurs. „Bis dahin hat vieles geklappt“, lobte Feldmann. Was folgte, war ein unerklärlicher Einbruch mit vier Gegentoren in Folge zum 11:12. Zudem verletzte sich Torwart Cedric Keuper am Knie und musste durch Niels Thies ersetzt werden. Ferndorf ließ sich davon aber nicht schocken, kam konzentriert aus der Kabine, übernahm schnell wieder die Führung, zog durch drei Tore binnen gut 90 Sekunden auf 19:15 (42.) weg, doch entwickelte sich die ganze Sache für die aufopferungsvoll kämpfenden Grünschnäbel doch noch zur Zitterpartie. Als Vincent Sahlmann Hamm zum 25:26 sogar wieder auf Schlagdistanz brachte, drohte der Sieg zu entgleiten, aber zwölf Sekunden vor Schluss verwandelte Linus Michel einen Abpraller zum 27:25 ein – die Entscheidung.

TuS Ferndorf II – ASV Hamm-Westfalen II 27:26 (12:12).
TuS II: Keuper, Thies – L. Michel (3/1), Klein (1), Irle (5), M. Michel (10/4), L. Sorg (5), Haupt, Paul (3).

Quelle: wp.de

Fotos: J.Klein