lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

TuS Ferndorf II schenkt den Sieg in Soest her

0

Linus Michel in Aktion – er traf dreimal für den TuS (Foto: J.Klein)

Niederlagen sind immer unnötig, aber die, die sich die „zweite Welle“ des TuS Ferndorf gestern beim Soester TV fing, zählt zur Kategorie „überflüssig“. Bis zur 46. Minute lag der TuS bei einer 24:20-Führung auf Kurs  Auswärtssieg. „Doch dann hat uns die Kaltschnäuzigkeit verlassen“, berichtete Trainer Michael Feldmann von einer Schlussphase, in der sich alles, auch die Schiedsrichter, gegen die Gäste verschworen hatten, die sich aber auch selbst im Weg standen, denn in den letzten zwölf Minuten gelang nur noch ein Tor, der Treffer von Linus Michel zum 25:24 (52.). Beim 25:25 verwarf Michel Sorg einen Siebenmeter (55.), zudem wurde ein Gegenstoß verbaselt.  Hauptursache der Ferndorfer Flaute war aber das „AUS“ des bis dato starken Spielmachers Leon Sorg (50./dritte Zeitstrafe). Mit ihm fehlte der entscheidende Passgeber für den bis dahin 13(!) Mal erfolgreichen Mattis Michel, der in Manndeckung genommen wurde und nicht mehr in Erscheinung trat. So glitt den TuS-Youngstern alles aus den Händen, war die bis zur 45. Minute richtig gute Leistung nichts mehr wert, hieß es am Ende 25:28. „Wir waren nicht schlechter, deshalb sind die Punkte verschenkt worden“, so Feldmann.

TuS Ferndorf II: Gudmundsson (1), Thies – L.Michel (3), Klein, Schmidt, Siegle, M.Sorg (2/1), Irle (2), Dischereit, M.Michel (13/2), L.Sorg (2), Haupt (2), Paul.

Quelle: WP


Fotos J.Klein