lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

TuS-Oberliga-Team gewinnt auch sein drittes Auswärtsspiel

0

Neun Tore von Kevin John beim Sieg in Oberaden. (Foto: J.Klein)

Der TuS Ferndorf II bleibt der kleinen Serie treu. Der Oberligist feiert in Oberaden im dritten Auswärtsspiel den dritten Sieg. Gab es für die Ferndorfer „zweite Welle“ in eigener Halle gegen starke Gegner nichts zu ernten, läuft sie in der Fremde bis jetzt immer zu großer Form auf. Beim SuS Oberaden, der sich in der Aufstiegsrelegation gegen den OSC Dortmund durchgesetzt hatte, gewannen die Kreuztaler mit 33:24 (20:13)

Es war gestern zunächst ein „Abend der offenen Tür“, waren nach zehn Minuten bereits 13 Tore gefallen, begünstigt durch die offensive Abwehrformation: 3-2-1 beim TuS, 5-1 beim SuS. Als Gästetrainer Michael Feldmann auf das defensive 6-0 umschaltete, lief es besser bei den Nordsiegerländern. „Wir sind richtig ins Rennen gekommen“, freute sich Feldmann über 20 starke Minuten voller Tempo und Tore. Vor allem der schnelle Kevin John wurde nach Ballgewinnen in der Abwehr immer wieder „lang“ geschickt und haute den Ball locker rein. Über 10:6 (15.), 12:8 (20.) und 16:10 (24.) ging es mit einem satten 20:13-Vorsprung in die Halbzeitpause.

Damit war die Partie durch. Feldmann nutzte die klare Führung, um durchzuwechseln und Kräfte zu sparen. Sein Team bekam mit der von SuS später praktizierten doppelten Manndeckung nur kurz Probleme. Oberaden verkürzte mit dieser Harakiri-Taktik auf 23:28(55.), doch die Butter ließ sich die „zweite Welle“ nicht mehr vom Brot nehmen.

TuS Ferndorf II: Hottgenroth, Broszinski  – John (9), Haupt (1), Siegle, F.Schneider, Dischereit (1), M.Michel, Neitsch (6), L.Sorg (3), Klein (2), Ronge (6/2), L.Michel (3), Rengel (2).

Quelle: WR


Fotos: J.Klein