lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

mA: Hypothek aus der ersten Halbzeit war zu groß

0

Das Auswärtsspiel bei der A2 der GDW Minden verlor der Ferndorfer Nachwuchs am Sonntag mit 23:27 (8:15). Die Geschichte der ersten Halbzeit ist recht schnell erzählt. Die Mannschaft um Trainer Andy Palm und Betreuer Winfried Schönauer kam zu keiner Zeit ins Spiel. Beim Zwischenstand von 3:7 (11. Minute) versuchte Palm die Mannschaft mit einer Auszeit vergeblich neu zu justieren. In der 22. Minute deutete sich gar ein Debakel an (4:13), und auch der Halbzeitstand (8:15) ließ für die zweiten 30 Minuten nichts Gutes erahnen.

Bis Mitte der zweiten Halbzeit hatten die Hausherren das Spiel im Griff und hielten den TuS immer auf bis zu 8 Toren auf Distanz (15:23, 46.) In der letzten Viertelstunde besannen sich die Siegerländer dann aber wieder auf ihre Fähigkeiten. Die Abwehr bekam immer besser Zugriff auf den Gegner, und gestützt auf einen sehr gut haltenden Lukas Trojak im Tor (45 % gehaltene Bälle!) knabberte das Palm-Team Tor um Tor vom Vorsprung der Mindener ab. Beim mitgereisten Anhang keimte spätestens beim 21:25 (56.) Hoffnung auf einen Punktgewinn auf. Leider wurden in dieser Phase auch einige 100 %-ige Torchancen liegen gelassen. Am Ende lief dem TuS dann die Zeit davon, um noch etwas Zählbares von der Weser ins Siegerland mitzunehmen. 

Nach der Niederlage gegen den direkten Verfolger tauscht die Ferndorfer A-Jugend ihren Tabellenplatz mit der GWD Minden und belegt nun Platz 10 in der Oberliga Westfalen (Tabelle). Nach dem freien Karnevalswochenende wird dann die SG Schalksmühle-Halver zu Gast in der Kreuztaler Dreifachhalle sein. Anpfiff des Lokalderbys ist Sonntag der 01.03.2020 um 17.00 Uhr.

Für den TuS Ferndorf spielten: Lukas Trojak (13 Paraden), Nils Eickhold (2 Paraden), Maximilian Stenger (7), Dario Barth (6/2), Antony Hudak-Domokos (3), Leander von Mende (3), Benjamin Seifert (2), Jonas Clemens (1), Tilmann Penz (1), Jannis Klaas, David Schönauer, Lennart Schipper und Paul Wagner