lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

Damen II trotz guter Mannchaftsleistung knapp verloren

0
Der Hexenkessel brannte! Mit einem knappen 19:21 verlor die 2. Damenmannschaft gegen den RSVE Siegen 3. Natürlich war der ungeschlagene Tabellenführer ein starker Gegner, jedoch wollte man es ihm so schwer wie möglich machen. Deswegen ging man auch konzentriert und mit Trainerunterstützung, durch Lukas Thiemann, in das Spiel hinein. Ziel war eine starke Abwehr zu zeigen und einen ruhigen, sicheren Angriff zu spielen. Leider klappte dieses Vorhaben nicht so gut wie gedacht. In der ersten Minute kassierten die Damen ihr erstes Gegentor, durch einen 7m. Im Angriff spielte man dagegen ruhig und mit vielen, lang geübten Spielzügen die Pauline Wichmann und Nives Carstensen gut umsetzten. Die Eiserfelderinnen blieben hartnäckig und spielten ihren starken Eins-gegen-Eins Angriff weiter.  Als dann allerdings die Kreisläuferin Elena Seiffarth auf der halbrechten Position zwei Glanztore warf, brannte der Hexenkessel. Dadurch ging man mit einem Unentschieden (10:10) in die Halbzeit.
 Nach der Pause ging man nur um so motivierter in das Spiel. Nele Thiemann sorgte in den ersten Minuten für den 12:10 Ausbau. Leider wendete sich das Blatt nach der 43.Minute wieder. Der RSVE gab nochmal alles, doch die TuS-Damen hielten dagegen. Bis zur 55.Minute blieb die Spannung hoch, denn es stand noch nicht sicher fest wer dieses Spiel gewinnen würde. Die TuS-Damen erlaubten sich in der Abwehr zu viele Fehler und dadurch konnte auch die Torfrau Hanna Fick, die ebenfalls einen starken Tag erwischt hatte, die Bälle nicht mehr halten. Am Ende verlor man gegen die Damen des RSVE Siegen knapp mit 19:21, trotz guter Mannschaftsleistung.
Das nächste Spiel ist für die 2.Damenmannschaft am 25.November um 13:00 Uhr Zuhause gegen den Erndtebrücker HC.
Für den TuS im Einsatz: Fick, Wichmann (6), Carstensen (5), Seiffarth (4), Thiemann (3), Braselmann (1), Plett, Schöler, Genz, Aloui, Liesegang, Hermann

Fotos: H.Burbach