lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

Damen: Niederlage am Rassberg

0

Archivbild: H.Burbach

Für unsere Damen hieß es nun die letzten vier Spiele zu gewinnen, um Platz drei zu verteidigen und sich dadurch die Relegationsspiele zu sichern. So ging es am Sonntag nach Neunkirchen zum VTV Freier Grund, um diesen Plan in die Tat umzusetzen. Dies gelang jedoch nicht, da man im Angriff und vor allem in der Abwehr eine schwache Leistung zeigte.

Erst in der 8. Minute (3:3) konnten die TuS Damen ein einziges Mal an die gegnerische Mannschaft herankommen. Jedoch lief es nach dem Ausgleich auch nicht besser. Man hatte zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf das Spiel und lief durchgehend einem Rückstand hinterher. Das schnelle Spiel des VTV überforderte die TuS-Abwehr und somit ging man mit einem 4-Tore Rückstand in die Halbzeitpause (14:10).

Zwar motivierte das Trainergespann Stötzel/Grebe das Team noch einmal in der Kabine, das Spielverhalten änderte sich dadurch allerdings nicht und dem Gegner gelang es schon in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit den Abstand zu vergrößern.

Mit jedem weiteren Tor der Gegnerinnen verloren die TuS Damen immer mehr den Glauben an einen Auswärtssieg. Es kam wie es kommen musste und man verlor mit einem 32:20 in der gegnerischen Halle.

Geleitet wurde die Partie vom Ligarivalen SG Attendorn/Ennest.

Jetzt heißt es im Endspurt der Saison noch einmal alles zu geben, um ein Wörtchen im Aufstiegsrennen mitreden zu können. Am kommenden Sonntag treffen die Damen aber zunächst im Pokal auf die Zweitvertretung des TVE Netphen, bevor es dann am 27.04.2019 in heimischer Halle weiter um den Aufstieg in die Landesliga geht.

Für den TuS im Einsatz waren: Hagmüller, Reimertz, Holzknecht (2), Plett (5), Bienhaus (1), Baccaro, Braselmann, Thiemann (2), Carstensen (1), Schöler, Quent (3), Dietrich (3), Klinger (2), Fick (1).