lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
quast

Damen holen Punkt im Kellerduell

0

Archivfoto: H.Burbach

Sie waren mal wieder zum Greifen nah, die zwei Punkte. Dennoch trennten sich die Damen des TuS Ferndorf im Kellerduell gegen die SG Schalksmühle 27:27.
Die TuS-Damen erwischten den deutlich besseren Start, wirkten konzentrierter und siegeshungriger. Schließlich hatte man zum Hinspiel noch einiges gut zu machen. Dank einer stabilen Abwehr und einer gut aufgelegten Pia Rudzinski im Tor konnten die Damen ihr Tempospiel aufziehen und den Gästen über ein 6:3 bis zum 14:10 Pausenstand davonziehen. Besonders in den ersten 30 Minuten harmonierte fast alles, sodass nicht nur der Rückraum zum Krachen kam, sondern vor allem Joana Schmidt am Kreis perfekt in Szene gesetzt werden konnte und sich ein Sonderlob verdiente.

Auch in der zweiten Halbzeit behielten die Damen über lange Zeit ihr Polster bei und ließen vorne kaum etwas anbrennen. In dieser Phase zeigte allen voran Antonia Plett ihre Klasse – sie erwischte einen echten Sahnetag und war kaum aufzuhalten.
Wäre da nicht die Defensive gewesen, die nun nicht mehr ganz lückenlos agierte. Zu oft ließ man die Kreisläuferin alleine, da die Absprache hier überhaupt nicht funktionierte. Dies nutzten die Gäste konsequent, kamen hier oder über Siebenmeter zum Torerfolg. Die zahlreichen Zeitstrafen, die sich die Damen nun einfingen, trugen dazu bei, dass die SG ab der 45. Minute Tor für Tor aufholte (22:19). Anstatt nun die Ruhe zu bewahren, wurde es besonders im Angriff zunehmend hektisch.
Bälle wurden leichtfertig hergegeben oder der Abschluss war zu früh und zu ungenau.
Kurz vor Schluss hätte den Gästen sogar noch der Führungstreffer gelingen können, es blieb allerdings beim mehr als ärgerlichen 27:27.

Kommenden Samstag geht es für die Damen zur HSG Lüdenscheid. Anwurf ist um 19 Uhr in der Sporthalle Bergstadt-Gymnasium.

Für den TuS im Einsatz: Rudzinski, Reimertz; Wichmann (2), Schmidt (5), Plett (11/5), Wagner (2), Horbrügger (6/2), Dietrich (1), Dünhaupt, Seiffarth, Baccaro, Keseberg, Klinger, Etzold.