lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

mC-Jugend Oberliga Vorrunde: TG RE Schwelm gegen TuS Ferndorf

0

Am heutigen Sonntag fand das Rückspiel unserer C-Jugend-Jungs in der Oberliga-Vorrunde gegen die durchaus als Gruppenfavorit gehandelte Mannschaft der TG Rote Erde Schwelm statt. Die erst drei Jahre neue Dreifeldhalle in der Milsper Straße bot diesem spannenden Spiel einen angemessenen Rahmen.Im Hinspiel an der Stählerwiese ging es insgesamt turbulent und teilweise recht ruppig zu, doch der Endstand von 23:32 belegte dennoch die Überlegenheit der Gäste im Septemberspiel.

Unser Team um Trainer Florian Greißner wollte nun im Rückspiel zeigen, dass wir durchaus auf Augenhöhe mitspielen oder gar siegen können. Greißner hatte schon in der Spielvorbereitung von seinen Spielern eine Rückbesinnung auf alte Qualitäten wie Teamgeist und Spielfreude gefordert, um dem Gegner angemessen die Stirn bieten zu können.Glücklicherweise war die Partie unter der Leitung eines im Großen und Ganzen souveränen Schiedsrichtergespanns deutlich weniger emotional aufgeheizt als das Hinspiel.Die ersten Minuten des Spiels hatten abtastenden Charakter, in denen unsere Angriffsformation Probleme hatte, sich auf die früh störende 3/2/1-Abwehrreihe des Gegners einzustellen. Zwei Tore unseres Rechtsaußen aus denkbar ungünstigem Winkel halfen, nicht schon direkt zu Beginn der Partie ins Hintertreffen zu gelangen.Bereits in der frühen Phase des Spiels wurde die Durchsetzungsstärke des Schwelmer Angriffs mit Mittelmann und seinem halbrechten Shooter deutlich –insgesamt 21 Tore gingen allein auf das Konto dieser beiden Spieler.

Das Schwelmer Spiel sah oft folgendermaßen aus: immer wieder stellte im Spielverlauf der starke Halblinke unsere Abwehr vor schwierige Aufgaben, so dass auf der rechten Seite eine Unterzahlsituation nicht mehr beherrscht werden konnte. Unsere Abwehrreihe half sich viel gegenseitig, hatte aber häufiger als gewohnt das Nachsehen. Teilweise stimmte das Timing nicht ganz und der Gegner hatte den berüchtigten halbenSchritt voraus.In der 20. Minute wuchs der Vorsprung der Schwelmer Truppe sogar auf sechs Tore an, doch glücklicherweise gelang es unseren Jungs, den Rückstand zum Halbzeitpfiff auf drei Tore zu schrumpfen. (16:13) In der zweiten Hälfte ließen die Schwelmer einige Chancen liegen und wir konnten schnelle Gegenstöße zu unseren Gunsten verbuchen, so dass es ein spannendes Spiel blieb.Leider wurde so manch intelligentes Zuspiel der Ferndorfer Jungs im Angriff von einer sehr agilen und gleichzeitig kompaktenAbwehr des Gegners entschärft, so dass am Ende oft nicht die eigentlich verdiente Chancenverwertung erfolgen konnte. Ein paar technische Fehler kamen hinzu –die geplante Aufholjagd fand leider nicht statt und auch die zweite Hälfte wurde mit zwei Toren verloren. Das Endergebnis lautet lautete 35:30.Unsere Torhüter schlugen sich tapfer und gerade in der zweiten Halbzeit konnte Michael Weber mit ein paar starken Paraden einen größeren Vorsprung des Gastgebers verhindern.Nach dem Schlusspfiff blieben enttäuschte und etwas ratlose Gesichter zurück: die Mannschaft spürte vermutlich, dass dieses Spiel eigentlich „machbar“ gewesen wäre, aber es fehlte in einigen Situationen das letzte Quäntchen Glück, Abstimmung, Selbstvertrauen und Durchsetzungskraft, um denGruppenfavoriten bezwingen zu können.Unsere Mannschaft und ihr Trainer können dennoch stolz sein auf ein respektables Ergebnis – die individuelle Qualität, um auch solche Gegner besiegen zu können, haben die Jungs definitiv!

Endergebnis 35:30 (16:13)TuS Ferndorf: Michael Weber TW, Julian Hessel TW, Arvid Pötz RM, John Frank RM, Jonah Borusiak KM (4),Thomas Schürholz RL (11), Johannes Schmidt RL (3), Konstantin Kasch RR (1), Nils Burbach RA (4), Fynn Nies RA (1), Konstantin Flucht LA (5), Sören Müns LA (1).
Coach: Florian GreißnerMannschaftsbetreuer: Björn Borusiak, Oliver Nies


Alle Fotos: H.Burbach