lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

Nach Sieg gegen Attendorn auf Platz 3

0

Archivfoto: H.Burbach

Die Ziele der TuS Damen standen am Sonntag Nachmittag fest: zwei Siege in einer Woche, weiterhin zu Hause ungeschlagen bleiben, letztes Spiel im Jahr für sich zu gewinnen und nicht zu vergessen das Lokalderby gegen Attendorn zu bezwingen. Doch trotzdem taten sich die Damen zu Beginn der ersten Halbzeit schwer. Der Angriff war geprägt von vielen technischen Fehlern und unüberlegten, frühzeitigen Torabschlüssen. Die starke Deckung in der Abwehr machte es den Attendornerinnen jedoch schwer um sich eindeutig abzusetzen, weswegen sie bis zur 25. Minute (7:8) nur mit jeweils einem Tor voranschreiten konnten. Das Angriffsspiel der TuS Damen wurde langsam übersichtlicher und konsequent gespielte Spielzüge sorgten kurz vor Beginn der Halbzeit für die ersehnte Führung (9:8).

In der Kabine wurden noch einmal taktische Schritte besprochen, die für mehr Klarheit im Angriffsspiel sorgen sollten. So konnten die TuS Damen die Führung zwar verteidigen, doch es blieb nichtsdestotrotz ein Kopf an Kopf Rennen mit den Derby Gegnerinnen. Wie durch einen umgelegten Schalter wurden die Damen ab der 40. Minute wach und das Spiel wurde sowohl im Angriff als auch in der Abwehr entschlossen gespielt. Einfache und schnelle Tore durch den Rückraum brachten die Ferndorferinnen von nun an in eine eindeutige Führung. Mit einem 27:21 Sieg gehen die Damen nun in die Winterpause und konnten somit auf Platz 3 in der Tabelle vorschreiten.

Wir wünschen euch allen ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir freuen uns am 13.01.2019 gegen die HSG Hevelsberg Silschede 2 wieder auf der Platte zu stehen und hoffen auch im nächsten Jahr auf eure Unterstützung.

An ganz lieber Gruß geht raus an unsere verletzte Pia, wir wünschen dir eine gute Besserung und dass du schnell wieder Fit wirst.

Für den TuS im Einsatz: Hagemüller, Reimertz, Schneller, Schmidt (2), Plett (7/3), Schreiber (1), Baccaro, Baum, Thiemann (4/3), Etzold (4), Quent (6), Wagner (2), Dietrich (1), Klinger.