Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Andi Heymes Verletzung stellt Spiel in den Schatten

0
heyme_verletzt

Andi Heyme scheint schon zu wissen, welche Diagnose ihn erwartet.

Es sollte ein schöner Handballabend werden – das Freundschaftsspiel TuS Ferndorf gegen die Israelische Nationalmannschaft. Doch es kam ganz anders. Bereits nach 3:28 Minuten zog sich Andi Heyme, Ferndorfs Kreisläufer und Abwehrstratege eine schwere Verletzung zu. Momentan gehen die Verantwortlichen und auch Mannschaftsarzt Falk Uhlig von einem Kreuzbandriss aus. Eine MRTUntersuchung am morgigen Tag wird endgültigen Aufschluss geben. Andi wäre damit der dritte Kreuzband-Verletzte (neben Julian Schneider und Niklas Reuter) innerhalb von 7 Monaten, ganz zu Schweigen von den anderen Langzeitverletzten Patrick Bettig (mittlerweile wieder im Einsatz), Uros Paladin, Alex Koke und Tim Kolb.
Aber auch diese schier unglaubliche Verletzungsmisere muss und werden Michael Lerscht und sein Team wegstecken müssen und sich auf die nächste Aufgabe am Freitag in Essen vorbereiten.
Wir wünschen Andi an dieser Stelle alles Gute für den Heilungsverlauf und schnelle Genesung!!!

Ach ja, Handball gespielt wurde auch:
zu Beginn konnten die Israelis sich ein wenig absetzen (5:2/5.min) doch mit andauernder Fortdauer konnte der TuS das Spiel in den Griff bekommen und führte zur Halbzeit mit 14:11 Toren.
In Hälfte zwei sezte sich das Team von Michael Lerscht zunehmend ab. In der 55. Minute stand es gar 26:20 für Ferndorf und am Ende dann 28:23 für den Siegerländer Zweitligisten.

Trainer Michael Lerscht hat den jungen Spielern viel Spielanteile gegeben um sich Praxis zu holen und natürlich um die Kräfte bei den anderen zu schonen, denn die Saison und ihr Spielplan verlangen von den Spielern alles ab.

Torschützen: Oprea (9/8), Basic (6), Bettig (4), Trivic (3), John (2), Baumgärtner (1), Sartisson (1), L. Schneider (1), Barwitzki (1).

Weitersagen.