Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Bittere Heimniederlage für TuS

0

Bennet Johnen frei am Kreis (Foto Schaumann)

Bitteres Wochenende für die Ferndorfer Handballer: Während sowohl Henstedt-Ulzburg (31:26 gegen Friesenheim) als auch Hamm/Westfalen (31:28 gegen Nordhorn) ihre Heimspiele gewannen, verlor der TuS sein Heimspiel gegen den EHV Aue mit 26:34 (11:15). Vor ausverkaufter Halle mussten die Siegerländer auf Torwart Max Hamers verzichten, für ihn nahm Jan-Niklas Broszinski aus der Reserve auf der Bank Platz.

Obwohl der Weihnachtsmann auf der Tribüne Süßigkeiten verteilt hatte, zeigten sich die Gäste aus dem Erzgebirge allerdings nicht in Geschenke-Laune. Nachdem der frisch gebackene Papa Simon Breuer das 1:0 erzielt hatte, konnte der TuS bis zum 4:3 durch Heider Thomas die Führung behaupten, dann übernahm der EHV das Kommando. Zwar konnten die Gastgeber mit dem lautstarken Publikum im Rücken noch einmal den Spieß umdrehen und über Alen Sijaric das 8:7 erzielen, dann war es aber endgültig vorbei mit dem Führungen. Von der 25. Minute (11:11) bis zur Pause erzielten die Hausherren kein Tor mehr, die Gäste-Abwehr vor Torwart Sveinbjörn Petursson Aue rührte nun Beton an und sicherte sich einen Vorsprung von vier Toren für den Weg in die Kabine.

Nach dem Wiederanpfiff durfte Broszinski sein Zweitliga-Debüt im Ferndorfer Tor geben und zeigte in seiner kurzen Einsatzphase einige tolle Paraden. Von 12:19 kam der TuS so nochmals auf fünf Tore heran, scheiterte danach aber zu oft im Abschluss. Aue bestrafte das mit Gegenstößen, beim 19:29 (48.) war dem kühnsten Optimisten in der Halle klar, dass das Weihnachtsgeschenk für die Siegerländer ausbleiben würde.

„Der Sieg für die Gäste geht auch in dieser Höhe in Ordnung.“ so Trainer Caslav Dincic nach dem Spiel. So müssen die Ferndorfer die bittere Erkenntnis mit unter den Baum nehmen, dass im Vergleich zu einem Großteil der Teams noch die Erfahrung fehlt – und der Abstand auf die Nichtabstiegsplätze durch die Siege der Konkurrenz auf vier Punkte angewachsen ist.

[match id=178]

TuS Ferndorf: Aust (6), Breuer (6), Lange (3), Thomas (3), Johnen (2), Hilger (2), A.Sijaric (2), Bettig (1), Barkow (1)

Alle Fotos: Horst Schaumann
[nggallery id=34]

[presseberichte-start quelle=“siegener-zeitung.png“ titel=“Ferndorf feiert Weihnachten als Letzter“ link=“http://www.siegener-zeitung.de/a/636739/ferndorf-feiert-weihnachten-als-letzter“ datum=“22.12.2012″] [/presseberichte-start]

Weitersagen.