Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS Ferndorf in Pokalrunde drei

0

Groß war die Freude über den Einzug in die nächste DHB-Pokalrunde (Archivbild: Schaumann)

Der TuS Ferndorf hat den nächsten großen Erfolg der Saison verbuchen können: Beim Ligakonkurrenten EHV Aue zog der TuS mit einem 31:28(14:14)-Auswärtssieg am Dienstagabend in die dritte Runde des DHB-Pokals ein und darf nun auf einen Gegner der ersten Liga hoffen.
Gastfreundliche Sachsen
Gastfreundschaft wird in Sachsen großgeschrieben, das konnten die Ferndorfer Handballer beim Spiel der 2. DHB-Pokalrunde am Dienstagabend in Aue erfahren. „Man muss den EHV loben, wir wurden hier sehr freundlich behandelt“, sagte Ferndorfs Trainer Caslav Dincic. Dass die Übergabe des Tickets für die 3. Pokalrunde an die Siegerländer Teil der Gastfreundschaft war, muss aber nicht befürchtet werden. Der TuS hat sich den Sieg im Erzgebirge redlich verdient.
Neuer Siebenmeter-Schütze
„Meine Mannschaft hat gut gespielt heute“, bilanzierte Caslav Dincic und fügte hinzu: „Vielleicht muss ich aus dem Angriff Simon Breuer ein wenig herausheben.“ Wie schon gegen Nordhorn zeigte der Mittelmann der Ferndorfer eine couragierte Leistung. Den verworfenen Siebenmeter gönnte Breuer sich dieses Mal nicht zum Ende des Spiels, sondern nach knapp drei Minuten. In der Folge trug der Spielmacher mit neun blitzsauberen Feldtoren zum verdienten Auswärtssieg seines Teams bei. Die Strafwürfe übernahm in der Folge derweil Moritz Barkow. „Wir haben im Training am Montag Siebenmeter trainiert, Simon, Moritz und Dennis hatten mir am besten gefallen“, begründete Dincic den „Neuling“ an der Marke, der in Aue zwei Mal an der Marke antrat und zwei Mal traf.

Dincic hatte sich vorgenommen, in Sachsen die komplette Mannschaft spielen zu lassen. Im Tor begann Kai Rottschäfer, davor starteten von links nach rechts Mirza Sijaric, Heider Thomas, Simon Breuer, Tim Hilger, Dennis Aust und am Kreis Moritz Barkow. Die Bankspieler bekamen ebenfalls ihre Einsatzzeiten, „der eine mehr,
Nach dem Wiederanpfiff waren es zunächst die Hausherren, die beim 17:15 (37.) durch Jan Faith die erste (!) Zwei-Tore-Führung des gesamten Spiels zu verbuchen hatten. Mit einem Doppelpack von Breuer kehrte Ferndorf aber unmittelbar zum Ausgleich zurück. Auch das folgende 20:17 des EHV machte der TuS über Lange, Breuer und Schneider wieder wett. Und nachdem Aue beim 22:22 nach 46 Minuten eine Auszeit benötigt hatte, begannen die Ferndorfer allmählich, sich wieder Vorteile zu erarbeiten. Das 26:25, erneut durch Faith, sollte die letzte Führung der Sachsen gewesen sein. Ferndorf legte mit einem Viererpack entscheidend auf 29:26 vor und ließ sich diesen Vorsprung auch gegen die offene Manndeckung des EHV nicht mehr nehmen.

Als Heider Thomas kurz darauf Janar Mägi beim Einlaufen hinderte, schubste dieser den Ferndorfer und sah die Rote Karte, Thomas eine Zeitstrafe. „Das war heute eine fantastische Schiedsrichterleistung, ich habe selten Schiedsrichter gehabt, die so souverän gepfiffen haben“, schwärmte Dincic, auf die Szene angesprochen, von den beiden Unparteiischen Colin Hartmann und Stefan Schneider. „Kein Vergleich zum vergangenen Wochenende.“

Für den Auswärtssieg erhalten Dincics Spieler morgen frei – immerhin dürfte der TuS vor zwei, drei Uhr heute Nacht nicht zu Hause sein. Die knapp 420 Kilometer lange Busfahrt dürften die Ferndorfer zum moderaten (Wochentag) Feiern nutzen. Und zum Träumen: Ab der dritten Pokalrunde (Spieltag am Mittwoch, 24. Oktober) greifen die 18 Bundesligisten ins Geschehen ein. Und ein THW Kiel an der „Stählerwiese“, das wäre doch mal was…



Statistik
TuS: Rottschäfer, Hamers – Breuer (9), Johnen, Lange (je 5), Aust (4/1), Barkow (3/2), Heider (3), Hilger, Schneider (je 1), Bettig, A. Sijaric, M. Sijaric.
EHV: Meinl, Petursson – Hansen (8), Jaanimaa, Schäfer (je 5), Faith (4), Meinhardt, Rothenburger, Vesely (je 2), Brykner, Mägi, Roch, Uematsu.

[quellenangabe quelle=“expressi.png“ autor=“Micha Sommer“ datum=“25.09.2012″ link=“http://www.expressi.de/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=13047:tus-ferndorf-in-dhb-pokalrunde-drei&catid=44:3-liga&Itemid=235″][/quellenangabe]
[presseberichte-start quelle=“siegener-zeitung.png“ titel=“Ferndorfer Coup im Auer Hexenkessel“ link=“http://www.siegener-zeitung.de/a/608220/ferndorfer-coup-im-auer-34hexenkessel34″ datum=“26.09.2012″] [/presseberichte-start]
[presseberichte-more quelle=“derwesten.png“ titel=“TuS Ferndorf gelingt Pokal Coup im Erzgebirge“ link=“http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/siegen-wittgenstein/tus-ferndorf-gelingt-pokal-coup-im-erzgebirge-31-28-triumph-in-aue-id7134801.html“ datum=“26.09.2012″] [/presseberichte-more]

Weitersagen.