lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

In Emsdetten einen weiteren Schritt nach vorn machen

0

Am Samstag findet das erste von drei Spielen in einer Woche statt und der TuS Ferndorf gastiert beim TV Emsdetten. Das Team von Trainer Robert Andersson muss nach wie vor auf Jonas Faulenbach und Josip Eres verzichten, allerdings wird Lucas Schneider, der während der Woche mit Erkältungssymptomen nicht trainieren konnte, wohl am Samstag um 19.00 Uhr dabei sein.

Die Siegerländer wollen ihren Aufwärtstrend fortsetzen und möglichst die individuellen Fehler abstellen. Dies wird auch nötig sein, denn der TV Emsdetten hat einen durchaus guten Start zu vermelden. Mit 3:3 Punkten aus drei Spielen liegen die Emsländer auf Tabellenplatz acht in der 2. Handball-Bundesliga.

Robert Andersson erwartet einen spielstarken Gegner, der viel läuft und sehr beweglich ist und vor allem im Rückraum gut besetzt ist. Mit Mittelmann Anton Runnarson ist ein exzellenter Spielgestalter auf dieser Position und mit dem vor der Saison verpflichteten Gabor Langhans hat der TV einen erfahrenen Linkshänder an Bord. Zusammen mit Robin Jansen auf Rückraum  Links haben beide Rückraumspieler gemeinsam bereits 29 Tore auf ihrem Konto. Toptorschütze bei den Gastgebern ist allerdings Linksaußen Dirk Holzer, der schon zwanzig mal einnetzte.

„Unser Mittelblock muss sich steigern, um dem starken Rückraum Paroli zu bieten, denn das war im letzten Spiel nicht optimal. Vor allem aber wollen wir unser Umschaltspiel besser und schneller gestalten, so können wir Emsdetten zusätzlich unter Druck setzen. Unsere Abläufe werden von Woche zu Woche besser und ich gehe davon aus, dass wir auch am Samstag wieder einen Schritt nach vorn machen.“ meinte  TuS-Trainer Robert Andersson vor dem Spiel.

Comments are closed.