lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
georg
mrd
quast

Damen: Die nächsten Punkte auf dem TuS Konto

0

Am vergangenen Samstag stand das 5. Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast die 1. Damen des RSVE Siegen. Die Aufgaben waren vom Trainerteam Stötzel/Grebe klar definiert: zur alten Abwehrstärke zurückfinden und im Angriff die Chance konsequent nutzen.

Anders als in den Spielen zuvor, waren die TuS-Damen von der 1. Minute an hellwach. In der Abwehr ließ man wenig zu und Fehler der Eiserfelder Damen wurden konsequent durch die 1. und 2. Welle bestraft. Auch eine frühe Auszeit der Gäste konnte daran zunächst nichts ändern und so stand es nach gut 11 Minuten 8:2 für die Hausherrinnen.

Doch nach einer Abwehrumstellung seitens der Gäste brach das Angriffsspiel der Ferndorfer Damen zusammen. Spielzüge wurden nicht mehr gespielt, der Druck zum Tor ging verloren und Chancen wurden beim Torabschluss nicht genutzt. Technische Fehler und Fehlpässe nutzen die Damen aus Siegen konsequent aus und so stand es zur Halbzeit 11:7.

In der Halbzeit kam dann ein Weckruf vom Trainerteam. Die Angriffe sollten ausgespielt und mit mehr Tiefe gestaltet werden, die Schwächen der Abwehr sollten genutzt und Fehler minimiert werden.

Die Zweite Halbzeit war von einer starken Abwehr und Torhüterleistung geprägt. Lediglich 1 Tor ließen die Damen aus Ferndorf in der 57. Minute zu. Im Angriff waren die Torabschlüsse deutlich konzentrierter. Abschließend kann man sage: Abwehrstärke wiedergefunden, doch die Angriffsleistung ist ausbaufähig.

Am Samstag den 04.12. um 13 Uhr folgt das nächste Heimspiel. Zu Gast sind die Damen des TuS Volmetal. Die Damen des TuS Ferndorf würden sich über laute Unterstützung von der Tribüne freuen.

Für den TuS im  Einsatz: Fick, Reimertz (Tor); Wagner (2), Krämer (2/1), Schulte (5), Klinger (1), Kolb (3/2), Schmidt, Ronge (4), Galányi, Carstensen, Schneider, Fuhrländer, Köppinghoff (2)

Comments are closed.