Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Niederlage nach kuriosem Spielverlauf

0

Patrick Bettig erzielte 4 Tore in Nettelstedt (Foto: Schaumann)

Obwohl das Team von Trainer Michael Lerscht beim Favoriten nichts zu verlieren hatte, begannen die Schneider, Kastening, Baumgärtner & Co überaus ängstlich in der Kreissporthalle in Lübbecke. Die Folge war eine schnelle 5:0 Führung der Gastgeber, welche den TuS durch weitere individuelle Fehler und vergebene Großchancen schon nach 18 Minuten wie der klare Verlierer aussehen ließen – Spielstand zu diesem Zeitpunkt 12:3 für den letztjährigen Bundesligisten.

presenter3_lindenschmidt
Doch irgendwie ging zu diesem Zeitpunkt ein Ruck durch die Mannschaft. Die Chancenverwertung erhöhte sich deutlich und die Ferndorfer starteten eine furiose Aufholjagd. Ein 6:0 Lauf brachte die Rot-Weißen innerhalb von 6 Minuten wieder auf 14:11 heran, ein Ergebnis, welches auch zum Pausentee Bestand hat.
Zu Beginn der zweiten Spielhälfte blieb der Abstand beider Teams immer bei drei bis vier Toren. Florian Baumgärtner war es der seine Mannschaft in der 48. min per Siebenmeter auf 19:17 heranbrachte.

Doch der TuS war nicht mehr in der Lage, den Abstand gegen nervös werdende Lübbecker weiter entscheidend zu verkürzen. Man mußte mehr Risiko gehen um etwas zählbares zu erreichen – leider ohne die entprechende Belohnung. Eiskalt nutzen die Gäste in dieser Phase – insbesondere Ex-Nationalspieler Jens Bechtloff mit vier Treffern – die Fehler des TuS aus, so dass am Ende eine Niederlage mit 8 Toren zu Buche stand.
Jetzt gilt es sich wieder zu regenerieren und sich auf das schwere Heimspiel gegen den starken Aufsteiger aus Konstanz in der Kreuztaler Stählerwiese vorzubereiten.

Torschützen:
Schneider, L. (6/4), Bettig (4), Baumgärtner (4/1), Volentics (2), Michel (2), Mestrum (1), Kastening (1)

Weitersagen.