Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS Talente sollen mehr Spielpraxis bekommen

0
TusFerndorf_Hamm_260316_10

Rückraumspieler Kai Ronge wird in der 3. Liga für den VfL Gummersbach auflaufen (Foto: Schaumann)

Rückraumspieler Kai Ronge wird in der kommenden Saison für den VfL Gummersbach auflaufen und dort hauptsächlich in der Drittligamannschaft Spielpraxis sammeln. Da er nicht mehr im Alterskorridor für ein Zweitspielrecht ist, gehört er fest zum Kader des VfL und soll dort ein Führungsrolle übernehmen. Kai, der schon einige Einsätze in der 2. Bundesliga hinter sich hat, kann so seine Entwicklung über viel Spieleinsätze vorantreiben.

Tim Kolb 19 jähriger TuS-Akteur ist dagegen mit einem Zweitspielrecht für den VfL Gummersbach ausgestattet worden. Tim, der nach seiner fast ein Jahr dauernden Verletzung noch zwei Jahre Vertrag in Ferndorf hat, soll ebenso in der 3. Liga spielen und sich so weiterentwickeln. Der TuS Ferndorf hat hier Erstzugriffsrecht und kann den jungen Rechtshänder ebenso in der 2. Bundesliga einsetzen.

Ein weiteres Talent mit Vertrag beim TuS Ferndorf wird auch in der 3. Liga auflaufen. Linksaußen Moritz Barwitzki wurde ebenfalls mit Zweitspielrecht ausgestattet. Der 20 jährige kann für den letztjährigen Westdeutschen Meister Leichlinger TV auflaufen, bei dem auch die ehemaligen Ferndorfer Tim Hilger und Carsten Lange unter Vertrag stehen. Auch hier hat der TuS Zugriffsrecht für einen Einsatz in Ferndorf und der 2. Bundesliga.

„Die jungen Talente müssen viel spielen und das möglichst auf hohem Niveau. Nur so können sie sich schnell weiterentwickeln und werden für den TuS noch wertvoller. Das ist für alle Beteiligten ein richtig gute Lösung und strategisch der richtige Weg. Insbesondere wird auch unsere Kooperation mit dem VfL Gummersbach vertieft.“ meinte Mirza Sijaric, Sportlicher Leiter des TuS Ferndorf.

Weitersagen.