Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

mB: Vermeidbare Niederlage gegen Lemgo

0
Jakob Rengel erzielte 7/1 Treffer gegen Lemgo

Jakob Rengel erzielte 7/1 Treffer gegen Lemgo

Noch vor drei Wochen besiegten die Greißner-Schützlinge in einem begeisternden Spiel den Gast aus Ostwestfalen. Dieses erste Aufeinandertreffen  fand allerdings bei dem Saisonvorbereitungsturnier in Emsdetten statt und hatte nur 20 Minuten Spielzeit.

Am vergangenen Samstag begannen die Rotweißen auf der Stählerwiese ebenfalls mit ansehnlichen Kombinationen und einem bis dato starken Rückraumschützen Jakob Rengel. Nach dem einzigen verwandelten Siebenmeter (von drei Strafwürfen) hatten sich die ferndorfer Jungs auf 7:4 Toren etwas abgesetzt. Doch bereits jetzt häuften sich vergebene Chancen und technische Fehler. Obwohl ein komfortabler Vorsprung bei mehr Cleverness und Abgeklärtheit möglich gewesen wäre, wechselte unser Team mit einer knappen 10:8-Führung die Seiten.

Wie bisher in der noch jungen Saison konnte man nicht an die Leistungen der ersten Spielhälfte anknüpfen.  Zu oft fanden die robust auftretenden Gäste mehr Freiraum und die Hausherren agierten vermehrt glücklos bei ihren Wurfversuchen. Mitte des zweiten Spielabschnittes übernahm die HSG Lemgo erstmals mit 12:13 die Führung. Ab dem 15:15-Zwischenstand durch Ben Wilden, der anschließend durch ein zu hartes Einsteigen berechtigterweise die Rote Karte erhielt, war der TuS endgültig auf der Verliererstraße. Bis zum Endstand von 17:22 fanden nur noch zwei Würfe den Weg ins gegnerische Tor.

Es zeigt sich einmal mehr, dass durch die Konstellation der vergangenen Jahre der Jahrgang 99 zu selten Verantwortung in solchen engen Spielsituationen übernehmen konnte und durfte. Das neuformierte Team von Florian Greißner befindet sich noch mitten im Lernprozess einen langen Atem in der höchsten deutschen Jugendklasse zu behalten. Ziel wird es nun sein, dass zweifellos vorhandene Potential auch über die volle Distanz von 50 Minuten abzurufen und in Schlüsselphasen des Spiels präsenter zu sein.
Beim Auswärtsspiel gegen den HSV Minden-Nord am 20.09. sollte das neuformierte Team dann mehr Charakter zeigen und selbstbewusster auftreten. In den Tabellenkeller gehört es nicht hin!

Tor:  Alex Graf, Carlo Rogalla
Feld: Julius Arndt, Lars Bohne (2), Amedin Butt, Tim Henrich (1), Lukas  Hofheinz, Colin Lütz (1), Maxim Orlov,  Jakob Rengel (7/1),  Leon Schneider (2),  Jonas Schöler, Ben Wilden (4) und Fin Wilden


Weitersagen.