Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

mA: Jubel über Sieg gegen Oftersheim

0
Mit vier Toren am Sieg beteiligt - Kreisläufer Fabian Benger (Foto: Marvin Müller)

Mit vier Toren am Sieg beteiligt – Kreisläufer Fabian Benger (Foto: Marvin Müller)

Paukenschlag durch die Handball-A-Jugend des TuS Ferndorf: Ausgerechnet gegen die in den letzten Wochen so erfolgreiche HG Oftersheim/Schwetzingen gelang mit 27:25 (14:14) der zweite Saisonsieg für das Bundesliga-Schlusslicht.

„Das hat richtig gut getan und wird den Jungs für die letzten Pflichtspiele neuen Auftrieb geben“, freute sich der scheidenden Trainer Hanjo Neeb über den gelungenen Endspurt. In Durchgang eins neutralisierten sich beide Teams, hatten die Abwehrreihen große Mühe, sich den Angreifern entgegenzustemmen, konnten aber die Torhüter mit tollen Paraden eine höhere Ausbeute verhindern. Neeb stellte seine Truppe dann ein wenig um, ließ gegen die Halbschützen des Gastes defensiver operieren.

Die Rechnung ging auf, denn jetzt wurde besser verschoben, gab es weniger freie Würfe für den Favoriten. Nach dem 20:17 gab es zwar eine kritische Unterzahlphase, doch die überstand der TuS, bei dem Linksaußen Niklas Reuter mit großem Erfolg im Aufbau agierte, gut und legte wieder zum 22:19 vor. Dieses Polster reichte allerdings noch nicht, denn der Tabellenneunte hatte genügend Kraft und Konzentration, um zum 25:25 auszugleichen.

Sollte es wie so oft knapp nicht reichen? Doch, denn Pfeil und Benger antworteten mit einem Doppelschlag und verdoppelten damit die Ferndorfer Saisonausbeute.

TuS: Genz, Keuper; Reuter (8/3), Pfeil (7/1), Benger (4), Kanis (4) Keusgen (2), Kleinwächter (1), Weil (1), Held, Maletz, Thiemann.

Redakteur: Bernd Großmann

Alle Fotos: Marvin Müller

Weitersagen.