Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

mD2: Sieg in Plettenberg

0

Am Sonntag führte der Spielplan die D2 nach Plettenberg zur dortigen HSV Plettenberg/Werdohl 2. Durch die Ansetzungen der anderen Jugendmannschaften und die Geschwister vieler Spieler darin, war diesmal Organisationstalent bei der Anreise gefragt.

So hatte beispielsweise Trainer Rene Hosper an diesem Tag ein Mammutprogramm zu bewältigen. Erst als Trainer der D1 in Neunkirchen, dann als Vater das Spiel des Filius Noah in Eiserfeld und nach der Fahrt nach Plettenberg noch schnell an den Flughafen zur Dienstreise. Zum Glück kann er sich auf die Unterstützung durch Rodger „GTI“ Rehbein verlassen, der das Aufwärmen leitete und die Jungs gut auf das Spiel vorbereitete.

Nach der Niederlage im ersten Saisonspiel gegen Attendorn startete der jüngere D-Jugend-Jahrgang hochkonzentriert in das Spiel. Der Auftakt verlief ausgeglichen und trotz der körperlichen Überlegenheit der Gegner fanden die TuS-Jungs schnell zu ihrem Spiel. Nach 13 Minuten konnte man sich auf 6:9 absetzen und bis zur Halbzeit konnte der 3-Tore-Vorsprung gehalten werden. Mit 9:12 ging es in die Kabine.
Auch in der zweiten Halbzeit wurde weiter kombiniert und mit ein bißchen mehr Konzentration in einigen Situationen, hätte durchaus das eine oder andere Tor mehr erzielt werden können. Bis zum Schlusspfiff konnte der Vorsprung auf 5 Tore ausgebaut werden und am Ende stand ein verdienter 14:19 Auswärtssieg im Spielbericht. Die mitgereisten Eltern bejubelten eine gute, geschlossene Mannschaftsleistung.

Erwähnenswert war die gute Leistung des jungen, heimischen Schiedsrichters, der die faire Partie souverän leitete.

Die siegreiche D2 des TuS Ferndorf:
Niklas Reifenrath, Tim Belz, Justus Lemle (5), Paul Wagner (5), Friedrich Schaub (4/1), Liam Rehbein (2/2), Lucas Hoss (1), Jannis Klaas (1), Phil Grüttner (1), Lennart Schipper, Malin Borusiak

Weitersagen.