Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

Pflichtsieg für TuS-Damen

0

teaser_damen_2015Mit einem 31:34 Auswärtssieg bei der DJK SG Bösperde brachten die Damen des TuS Ferndorf zwar zwei Punkte mit ins Siegerland, waren aber leistungsmäßig alles andere als zufrieden.

Dabei begann die Partie zwischen den Tabellennachbarn recht vielversprechend. Trainer Hans Kania ließ Marike Reimertz im Tor und Antonia Dünhaupt im Rückraum den Vortritt, da mit Sabi Sonneborn und Kati Horbrügger gleich zwei Spielerinnen krankheitsbedingt nur temporär einsetzbar waren. Mit viel Zug zum Tor machte man von Beginn an seine Stärken deutlich und ergriff sofort die Führung, die während des ganzen Spiels nicht einmal aus der Hand gegeben wurde. Antonia Dünhaupt nutzte ihre Chancen über Kreisläuferin Lena Becker und auch Antonia Plett war wie gewohnt treffsicher. Somit zog man der DJK SG über 3:7 bis zum Pausenstand von 13:17 davon. Nach der Pause ließ das Spiel der TuS-Damen jedoch etwas nach, die Abschlüsse wurden ungenau und auch die Defensive arbeitete nicht mehr völlig konzentriert, sodass es den Gastgeberinnen immer wieder gelang, bis auf ein Tor heran zu kommen. Dank einer bestens aufgelegten Anka Hein fing man sich jedoch ab 45. Minute wieder, denn alleine ihre 11 Treffer sorgten für einen Zwischenstand von 22:28. Allerdings haderte man nun zu oft mit den zweifelhaften Entscheidungen der Unparteiischen und fing sich hintereinander weg gleich zwei Zeitstrafen ein. Dies gefährdete zwar nicht den Sieg, ließ aber ein im Endeffekt unschönes 31:34 auf der Anzeigetafel erscheinen.
„Ich freue mich über die zwei Punkte, die wir heute eingefahren haben. Allerdings bin ich mit unserer Defensivleistung alles andere als zufrieden. Wir haben heute viel zu viele Gegentore bekommen, das hätte nicht passieren dürfen“, resümierte Trainer Hans Kania die Partie.

Aus diesen Fehlern müssen die TuS-Damen für kommenden Sonntag lernen. Denn mit der HSG Lüdenscheid kommt ein Gegner in die Kreuztaler Stählerwiese, der es der Ferndorfer Abwehr schwerer machen wird. Anwurf ist um 14:30 Uhr in der Zweifachhalle. Über zahlreiche Unterstützung würde man sich hier sehr freuen!

Für den TuS im Einsatz: Reimertz, Sonneborn; Becker (6), Dünhaupt (1), Hein (11), Horbrügger (3/1), Plett (7/1), Reuber Kimberly (4), Reuber Marie (2), Herrmann, Keseberg, Klinger, Schmidt, Wagner.

Weitersagen.