Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS II mit „gefühlter Niederlage“

0
Kreislläufer Fabian Benger aus der Bundesliga A-Jugend erzielte 10 Treffer für das Lerscht Team (Archiv-Foto: Schaumann)

Kreisläufer Fabian Benger aus der Bundesliga A-Jugend erzielte in seinem zweiten Senioreneinsatz 10 Treffer für das Lerscht Team (Archiv-Foto: Schaumann)

„Das war eine gefühlte Niederlage“, kommentierte Ferndorfs Coach Michael Lerscht, weil seine Schützlinge eingangs der Schlussminute noch mit 36:34 führten. Dann aber verkürzten die von 180 lautstarken Fans nach vorne gepeitschten Westerholter in Überzahl, wurde Ferndorf letzter Angriff durch Zeitspiel unterbunden, und Weißelstein traf zum Ausgleich.

Abgesehen von diesem ärgerlichen Ende bot die TuS-Zweite eine solide Leistung, musste sie doch neben Goalgetter Julian Schneider auch ihre etatmäßigen Kreisläufer Fabian Schneider (Riss des Trommelfelles), Fabio Schöttler (Ellbogenschmerzen) und Lars Heinrich (mit der „Dritten“ in Hagen) ersetzen. So kam Youngster Fabian Benger zu seinem erst zweiten Senioren-Einsatz – und bot dabei eine spektakuläre Vorstellung mit zehn blitzsauberen Feldtoren. „Vorne war das im aufgebauten Angriff absolut in Ordnung, aber wir haben nicht so intensiv verteidigt wie zuletzt, kamen deshalb nicht in unser Tempospiel und haben uns etliche leichte Tore oft über den Kreis gefangen“, lautete das kritische Fazit von Lerscht. Der Abstand zum Vorletzten ist um einen weiteren Zähler gewachsen.

SV Westerholt – TuS Ferndorf II 36:36 (18:17). 

TuS II: Wellen, Broszinski; Benger (10), Ronge (6), Pfeil (4), Reh (4), Sorg (4/2), John (3), Walter (2), Dröge (1), Reuter (1), Markowski (1).

Quelle: derwesten.de
Redakteur: B.Großmann

Weitersagen.