Anzeige
lindenschmidt
krombacher
sparkasse
georg
volksbank
quast

TuS-Youngsters betreiben beste Derby-Werbung

0

 

Benny Reh setzt sich gegen die Recklinghäuser Abwehr durch (Foto: Schaumann)

Benny Reh setzt sich gegen die Recklinghäuser Abwehr durch (Foto: Schaumann)

Obwohl TuS-Coach Michael Lerscht mit einigen Jugendlichen die dritte Mannschaft im Bezirksliga-Abstiegskampf erfolgreich verstärkte, feierte die Reserve unter der Regie von Jens Münker einen souveränen Erfolg. Die Verstärkungen durch die Drittliga-Akteure Patrick Bettig, Julian Schneider und Heider Thomas zahlten sich positiv aus, denn so waren die Ferndorfer in der Lage, permanent aufs Tempo zu drücken.

Mit beweglicher und aggressiver Deckung kamen die Ferndorfer in der Anfangsphase zu einigen leichten Konter-Toren und setzten sich auf 7:3 ab. Die bis auf ihre Stammtorhüter in Bestbesetzung angereisten Gäste kamen danach aber besser ins Spiel und nutzten einige Nachlässigkeiten des TuS zur eigenen 9:8-Führung. Dies erwies sich aber als Strohfeuer, denn in der Folgezeit taten sich die Müller-Schützlinge enorm schwer gegen die Ferndorfer Deckung, hinter der Torhüter David Wellen bestens disponiert war.

Die zweite Hälfte verlief weitaus weniger abwechslungsreich, denn die von Michel Sorg klug gelenkten Nordsiegerländer bauten ihre Pausenführung rasch auf sechs Tore (18:12) aus und zogen sogar auf 24:16 davon. Im Endspurt gelang sogar noch eine Fünfer-Serie, die Patrick Bettig mit dem kostspieligen 30. Treffer abschloss.
„Die Jungs hatten richtig Spaß und haben sich tüchtig ins Zeug gelegt. Wir haben weiterhin die Chance, die beste Rückrundenmannschaft der Liga zu werden“, resümierte ein rundum zufriedener Co-Trainer Jens Münker nach dem Spiel.

TuS Ferndorf II – PSV Recklinghausen 30:19 (13:10).
TuS II: Wellen; Sorg (8/4), John (6), Bettig (6/1), Reh (3), Julian Schneider (2), Benger (2), Schöttler (1), Ronge (1), Thomas (1), Fabian Schneider.


Quelle: derwesten.de
Redakteur: Bernd Großmann

Weitersagen.